iOS 14.5 bringt neue Kurzbefehle: Warum diese interessant sind

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

mit Fug und Recht lässt sich behaupten, dass iOS 14.5 das vermütlich größte .5-Update in der Geschichte von iOS war. Die Neuerungen sind sogar so zahlreich, dass man fast von einer neuen Version von iOS sprechen könnte. Doch nicht nur iOS wurde überarbeitet, auch diverse Apps bekamen mächtige Verbesserungen – so auch die Kurzbefehle-App.

Drei zusätzliche Befehle sind nun möglich

Die Kurzbefehle-App, auch als Shortcuts bekannt, kann nun unter iOS 14.5 drei neue Befehle ausführen, die in einigen Situationen äußerst praktisch sein können.

  1. Ausrichtungssperre aktivieren und deaktivieren

Eine der neuen Aktionen heißt „Ausrichtungssperre festlegen“, die der Konzern unter „Skripte“ abgelegt. Damit lässt sich, je nach Bedarf, die Ausrichtung des Bildschirms im Hoch- oder Landscape-Format an- oder abschalten. Grundsätzlich geht das auch über das Control Center, die Implementierung in einen Kurzbefehl lässt aber eine Automation in Kombination mit bestimmten Apps zu – wie YouTube, Netflix und Co. Hat man das einmal eingerichtet, lassen sich diese Apps im Landscape-Modus nutzen, ohne die Rotationsperre händisch zu lösen

2. Bildschirmfotos automatisieren

Dies dürfte ein Kurzbefehl sein, der sich speziell für Content Creator wie mich eignet. Die Shortcuts-App bietet nun auch die Funktion „Bildschirmfoto aufnehmen“ an, die sich nach der Anfertigung im Kurzbefehl mit weiteren Aktionen verknüpfen und weiterbearbeiten lassen.

3. Mobilfunkstandard für einzelne SIM-Karte einstellen

Mit iOS 14.5 lassen sich endlich die physische SIM-Karte als auch die eSIM im 5G-Netz benutzen. Zusätzlich lassen sich mithilfe eines Kurzbefehls beide SIM-Karten granularer einstellen. Wer etwa den verwendeten Standard automatisiert wechseln will, kann dies nun unter der Aktion  „Sprache und Daten festlegen“ automatisieren.

Mehr als 300 verschiedene Möglichkeiten

Mit den drei neu hinzugekommenen Möglichkeiten bietet die Kurzbefehle-App, die immer noch separat aber dafür kostenfrei aus dem iOS App Store geladen werden muss, nun über 300 verschiedene Möglichkeiten an, Workflows zu automatisieren und über verschiedene Apps miteinander zu verknüpfen. Nach wie vor ist das User Interface unübersichtlich und macht es gerade Neulingen nicht einfach, hier einzusteigen. Aus diesem Grund hat der Konzern ein recht ausführliches Benutzerhandbuch dazu veröffentlicht, dies findet Ihr hier. Mit meinem Lieblings-Kurzbefehl habe ich übrigens mein Heimkino automatisiert: Mein Fernseher sowie die Apple TV mitsamt Soundbar gehen an und das Licht wird nicht nur gestartet sondern mit der Hue Sync Box auch gleich dem TV-Bild entsprechend synchronisiert:

– So automatisierst Du dein Heimkino (Plus-Inhalt)

Nutzt Ihr die Kurzbefehle-App? Und wenn ja, welche Shortcuts habt Ihr Euch gebastelt? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: