Noch kurz notiert: Die smarten Außenkameras von Netatmo unterstützen nun HomeKit Secure Video

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

HomeKit Secure Video wurde von Apple auf der WWDC 2019 vorgestellt und soll im Bezug auf Überwachungskameras die Privatsphäre der Nutzer besonders stützen. Der französische Hersteller Netatmo greift das Thema wieder auf und bestückt weitere Kamera aus seinem Sortiment damit

Kommt via Softwareupdate

Netatmo wird zeitnahe für seine beiden smarten Außenkameras ein Firmwareupdate bereitstellen, mit dessen Hilfe HomeKit Secure Video unterstützt wird. Das Unternehmen äußert sich wie folgt dazu:

„Den Benutzern ist der Schutz der Videoaufzeichnungen ihres Zuhauses besonders wichtig. Sie möchten Gewissheit darüber haben, dass ihre Videos vertraulich bleiben und niemand darauf zugreifen kann. Als Antwort auf ihre Bedenken haben wir Kameras mit lokaler Datenspeicherung entwickelt. Mit Blick auf den Datenschutz und um ihnen weitere Optionen zu bieten, haben wir uns entschieden, Apple HomeKit Secure Video zu unterstützen. Dies ermöglicht es den Anwendern der Netatmo-Produkte, die von den Smarten Außenkameras erkannten Aktivitäten sicher in der iCloud zu speichern. Zusätzlich zum lokalen Speicher können die Netatmo-Nutzer jetzt zwischen drei Backup-Speicher-Optionen in der Cloud wählen: Apple HomeKit Secure Video, das persönliche Dropbox-Konto oder ihren FTP-Server.”

Zitat von Fred Potter, Gründer und Chioef Tecnical Officier von Netatmo

– Smarte Außenkamera von Netatmo f. knapp 280,00€

– Smarte Außenkamera von Netatmo mit Sirene f. knapp 350,00€

Dazu noch ein Hinweis: Die Netatmo Smart Video Doorbell soll im Laufe des Jahres ebenfalls mit HomeKit Secure Video ausgestattet werden, konkreter wurde der Hersteller nicht.

Was ist HomeKit Secure Video?

Die Vorteile von HomeKit Secure Video sowie die Bedingungen habe ich hier schon einmal ausführlich erklärt. Trotzdem noch einmal ein schneller Überblick. Apple-Kunden können jetzt Live-Videos sowie die in den letzten zehn Tagen von den Smarten Außenkameras erfassten Aktivitäten in der Apple Home-App über ihr iPhone, ihr iPad oder ihren Mac ansehen. Wenn Apple TV, HomePod oder iPad als Home-Hub eingerichtet wurde, dann nutzt HomeKit Secure Video die geräteinterne Intelligenz, um die von den Smarten Außenkameras erfassten Aktivitäten privat zu analysieren und zu kategorisieren (Person, Tier, Auto usw.). Die Videos werden sicher in der iCloud gespeichert, wo sie ausschließlich der Benutzer ansehen kann.

Hierfür muss aber der iCloud-Speicherplan angepasst werden, Ihr benötigt den maximalen Speicherplan mit 2 TB. Dabei gilt es allerdings zu bedenken, dass der Stream von maximal fünf Kameras eingespeist werden kann.

Wer von Euch nutzt denn eigentlich HomeKit Secure Video? Wie zufrieden seit Ihr damit? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

A731554B-C035-477E-B465-3D858E1AE352_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: