iOS 14 – auf rund 90% aller verfügbaren Geräte installiert

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

einer der größten Vorteile von Apple ist es, dass Hard- und Software aus einer Hand kommen. Das ermöglicht einerseits eine deutlich verbesserte Verzahnung von Apps und Diensten, andererseits können so Geräte deutlich schneller mit der jeweils aktuellsten Version ausgestattet werden. Ein Fakt, den iPhone-User dankend anzunehmen scheinen.

iOS 14 auf rund 90% aller verfügbaren Geräte installiert

Trotz diverser Schwächen ist iOS 14 eine der beliebtesten iOS-Versionen aller Zeiten. Das mag vor allem an den Widgets liegen, mit denen der Konzern die ansonsten starre Ansicht des Homebildschirms aufgebrochen hat. So kam iOS 14 im Dezember laut Mixpanel bereits auf einen Verbreitungsgrad von rund 81%. Rund vier Monate später im April hat das Analyseunternehmen erneut Daten zur Verbreitung von iOS 14 ausgewertet und kommt zum folgenden Schluss:

iOS 14 ist nun auf rund 90% aller möglich verfügbaren Geräte installiert. Damit liegt man nicht nur weit vor Android, man erreichte dies auch in weniger als sieben Monaten. iOS 14 wurde nämlich im vergangenen Herbst, September 2020, offiziell zum Download freigegeben.

Offizielle Statistik von Mixpanel

Offizielle Bestätigung steht noch aus

Diese Zahlen müssen vom iPhone-Konzern noch bestätigt werden, sie dürften aber ziemlich exakt sein. Laut der Apple Developer-Website liefen bereits 80% aller iOS-Geräte bis zum 24. Februar 2021 auf iOS 14. Wieder einmal zeichnet sich Apple dadurch aus, dass es der überwiegenden Mehrheit seiner Benutzer die neuesten Systemaktualisierungen liefern kann. Etwas, was es bei Android in der Form nur bei den Pixel-Geräten von Google und mit Abstrichen im Android One-Programm gibt.

Apple scheint den Geschmack der Leute getroffen zu haben

iOS war in den letzten Jahren von einer Vielzahl von Problemen gesegnet, essenziell standen dafür iOS 11 und iOS 13. Beide Betriebssysteme waren extrem buggy und Apple musste eine Vielzahl von Bugfixupdates bereitstellen. iOS 14 läuft hingegen wieder deutlich stabiler, wenngleich nicht alles rund läuft.

Doch Apple hat es wieder einmal geschafft, attraktive Verbesserungen zu implementieren und die Kunden so zum Update zu bewegen: Neben den Widgets wären da noch die App Bibliothek, Spatial Audio für die AirPods Pro und AirPods Max, die Bild-in-Bild-Funktion sowie eine neue Benutzeroberfläche für Siri. Und mit ioS 14.5 steht das nächste große Featueupdate bereits in den Startlöchern. Hier werden unter anderem neue Anti-Tracking-Funktionen sowie das Entsperren von Face ID trotz Maske ausgeliefert. Einen konkreten Zeitpunkt nannte das Unternehmen nicht, es soll lediglich im Frühjahr 2021 erscheinen.

Habt Ihr iOS 14 installiert? Wie zufrieden seit Ihr mit dem aktuellen Betriebssystem? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: