Interview von Tim Cook: facebook, Parler und AR waren die Themen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die New York Times dufte in Person von Kara Swisher ein Interview mit Tim Cook führen, was nun in Form eines rund 35-minütigen Podcasts verfügbar ist. Er äußerte sich unter anderem zu Facebook, zu Parler und zu seinem absoluten Lieblingsthema AR. Nachfolgend einmal seine wichtigsten Aussagen zusammengefasst

In zehn Jahren wohl nicht mehr CEO bei Apple

Streng genommen ist es der Abschluss der Interview, doch bereits im Herbst des vergangenen Jahres kochte das Thema hoch. Tim Cook selbst wurde im vergangenen November 60 jahre alt und damals tauchten Gerüchte auf, wonach Nachfolger gecastet werden sollen.

Nun griff Cook das Thema selbst noch einmal im Podcast von Kara Swisher auf und erklärte, dass er in zehn Jahren wohl nicht dem Unternehmen Apple als CEO vorstehen wird. Auf Nachfrage Swishers wurde er nicht konkreter, was wenig überaschend ist. Vielmehr lasen sich seine Aussagen so zu deuten, dass er innerhalb der genannten Zeit ohne konkretes Stichdatum aufhören möchte.

Er bewundert Elon Musk

Seit geraumer Zeit arbeitet Apple an einem autonomen Fahrzeug, welches unter dem Namen „Projekt Titan“ bekannt wurde. Daraus ergibt sich zweifellos eine Schnittmenge mit dem kalifornischen E-Auto-Pionier Tesla. Darauf angesprochen, sagte Cook Folgendes:

Sie wissen, dass ich noch nie mit Elon gesprochen habe, obwohl ich große Bewunderung und Respekt für die Firma habe, die er aufgebaut hat. Ich denke, Tesla hat unglaubliche Arbeit geleistet, indem es nicht nur die Führung etabliert, sondern auch die Führung für eine so lange Zeit im EV-Raum beibehalten hat. Ich habe also große Wertschätzung für sie.

Tim Cook gegenüber Swisher

Das ist insofern etwas überraschend, da Musk Ende letzten Jahres in einem ausehenerregenden Tweet erklärte, Tesla vor vielen Jahren an Apple verkaufen zu wollen. Es war seinerzeit 2013, als Tesla vor immensen finanziellen Problemen stand und die Produktion des Model S auf der Kippe als nicht gesichert galt. Als kolportieter Kaufpreis stand damals die Summe von 60 Milliarden US-Dollar im Raum, heute wird das Unternehmen mit dem zehnfachen Kurs bewertet.

Klare Ansage an Facebook

Auf der WWDC 2020 kündigte das Unternehmen an, mit iOS 14 deutlich strengere Datenschutzrichtlinien implementieren zu wollen. Daran wird derzeit hart gearbeitet, mit dem finalen Release von iOS 14.5 soll es soweit sein.

Auf das Thema und die Beschwerden von Facebook angesprochen, erwiederte Tim Cook, dass Facebook ihn nicht sonderlich interessiere. Es gehe nicht um einzelne Firmen sondern um Werte. Und hier positioniere man sich sehr eindeutig.

AR – große Bedeutung für Apple

Tim Cook macht kein Geheimnis daraus, dass AR ein wesentlicher Bestandteil der Zukunft von Apple sein wird. Siwsher griff das Thema auf und fragte Cook direkt über den Slogan zur WWDC 2021, der “glow and behold” lautet, aus. Tim Cook antwortete darauf eher ausweichend und wiederholte lediglich frühere Aussagen:

„In Bezug auf AR verspricht AR, dass wir gerade ein großartiges Gespräch führen. Es könnte wohl noch besser sein, wenn wir unsere Diskussion mit Diagrammen oder anderen Dingen verstärken könnten, die erscheinen. Ich denke, auch Ihr Publikum würde davon profitieren. Und wenn ich darüber in verschiedenen Bereichen nachdenke, ob es sich um Gesundheit, Bildung, Spiele, Einzelhandel handelt, sehe ich bereits AR in einigen dieser Bereiche starten.

Tim Cook gegenüber Swisher

Allgemein wird erwartet, dass Apple 2022 erstmals eine AR-Brille auf den Markt bringen könnte. Unklar ist hingegen, wie es mit dem VR-Headset ausschaut. Hier sagten die Gerüchte zuletzt, dass es noch deutlich länger dauern könnte.

Auf jeden Fall ist das Interview ziemlich spannend und Ihr solltet unbedingt mal reinhören. Schreibt mir doch im Anschluss gerne Euer Feedback in die anchfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und meine Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: