Apple hilft Partnern auf dem Weg zur Klimaneutralität

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf diesem Blog.

Apple hat angekündigt bis 2030 komplett klimaneutral zu werden. Dieses Ziel betrifft nicht nur Apple selbst, sondern den gesamten Lebenszyklus jedes Gerätes. Das heißt, von der Produktion bis zum Recycling. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn auch die Partner von Apple, wie zum Beispiel Zulieferer selbst klimaneutral werden. Deshalb unterstützt Apple seine Partner dabei, in Richtung saubere Zukunft zu gehen.

15 Millionen Tonnen CO2 Einsparung

Laut Apple haben mehr als 110 ihrer Fertigungspartner sich dazu verpflichtet, in Zukunft zu 100% auf erneuerbare Energie zu setzen. Das ist ein großer Schritt in Richtung Klimaneutralität. Wenn jeder Fertigungspartner diese Zusage umsetzt, würden laut Apple 15 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Das entspricht in etwa den Kohlendioxid Emissionen von 3,4 Millionen PKWs.

Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives bei Apple sagt sie seien fest entschlossen ihre Zulieferer zu unterstützen, um bis 2030 klimaneutral zu werden. Sie wären davon begeister, dass Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Ländern auch ihren Beitrag dazu leisten wollen. Darunter finden sich zum Beispiel Deutschland, China, USA, Indien oder Frankreich.

Unterstützung für Klimaprojekte

Da Apple laut der Pressemitteilung auf der Homepage selbst schon 100% des Energieverbrauchs durch erneuerbare Quellen abdeckt wurde schon reichlich Erfahrung gesammelt welche nun an andere weitergegeben werden soll. Zulieferer die auch diesen Wandel hin zu erneuerbarer Energie schaffen wollen bekommen Unterstützung von Apple. Ressourcen und länderspezifische Schulungsmaterialien werden zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es fortgeschrittene Trainings von Apples Experten für die Teilelieferanten.

Leider ist es nicht in jedem Land möglich genug saubere Energie zu beziehen. Apple arbeitet mit Versorgungsunternehmen und Projektentwicklern zusammen um den Zulieferern die Möglichkeit für Investitionen in erneuerbare Energie zu bieten. Zusätzlich fördert Apple die Gründung und das Wachstum von lokalen Branchenverbänden denen interessierte Unternehmen beitreten können, um über regionale Möglichkeiten informiert zu werden.

In Kalifornien steht die Solaranlage von Apple selbst. Diese hat eine Peakleistung von insgesamt 130 Megawatt. Bald soll dort eine Testanlage zur Speicherung von Energie aufgebaut werden. Diese soll eine Speicherkapazität von 240 Megawattstunden bieten, um überschüssige Energie zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzugeben. Diese soll mit den Mega Packs von Tesla realisiert werden, doch dazu mehr in unserem anderen Artikel.

Wie wir sehen macht Apple mehr für den Klimaschutz, als nur das Netzteil bei den iPhones wegzulassen. Glaubt ihr die Klimaneutralität kann bis 2030 erreicht werden? Schreibt gerne was dazu weiter unten in die Kommentare!

Macht’s gut und bis zum nächsten Mal, euer Stefan auf dem appletechnikblog

Kaffeekasse

Spendiere mir uns Kaffee und unterstütze damit unseren Blog und unsere Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: