Neue Details zum VR-Headset: Extrem geringes Gewicht und extrem kurze Brennweite

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf diesem Blog.

Wieder mal gibt es News zur Apple AR/VR Brille. Diesmal geht es vor allem um spezielle Linsen die besonders leicht sein sollen. Durch diese Linsen könnte jedoch ein Qualitätsverlust in der Bilddarstellung entstehen. Dieser würde allerdings durch das schon länger vermutete Micro OLED Display wieder aufgehoben werden. Ming-Chi Kuo hat jetzt neue Details dazu.

Kurze Brennweite, kleines Gewicht

Laut dem meist ziemlich verlässlichen Analyst Ming-Chi Kuo arbeitet Apple an speziellen Linsen für das AR/VR Headset das jetzt schon länger in den Gerüchten kursiert. Diese sogenannten Ultra-Kurz-Brennweiten Linsen sollen das Gesamtgewicht des Headsets sehr weit nach unten bringen. Während vergleichbare Konkurrenzprodukte bis jetzt meist ein Gewicht von mindestens 300 Gramm auf die Waage bringen, soll das Headset von Apple mit nur 150 Gramm um mindestens die Hälfte leichter werden. Diese Eigenschaft würde dem Produkt von Apple einen großen Vorsprung verschaffen.

Ein weiterer Punkt ist die Ästhetik. Durch die kleineren und leichteren Linsen soll eine schöne Bauform ermöglicht werden, wohingegen die AR oder VR Brillen der Mittbewerber meist ziemlich plump und unförmig wirken. Das will Apple natürlich unbedingt vermeiden.

Die beschriebenen Linsen sollen Fresnel Linsen sein. Um das geringe Gewicht zu erzielen ist es nötig die Linsen so dünn wie möglich zu machen und das funktioniert am besten mittels Fresnel Linsen. Zusätzlich sollen diese aus Kunststoff gefertigt werden. Im Gegensatz zu Glas spart das natürlich auch jede Menge Gewicht. Es ist jedoch nicht bekannt, ob Linsen aus Plastik möglicherweise Qualitätseinbußen in der Bilddarstellung mit sich bringen.

Micro OLED gegen Qualitätsverlust

Laut dem Bericht auf 9to5mac soll das bereits in früheren Berichten erwähnte Micro OLED Display einen möglichen Qualitätsverlust durch die Fresnel Linse aus Kunststoff wieder gut machen. Das OLED Display könne durch seine sehr gute Helligkeit mögliche Einbußen durch die Linse ausgleichen.

Ausser dem Ultra hellen Micro OLED Display sollenzudem 15 Kameras zur Erfassung der Umgebung verbaut sein. Laut verschiedenen Berichten soll Apples Mixed Reality Brille 2022 vorgestellt werden. Anders als die anfangs angedachten 3000$ soll das Headset laut neuesten Analysen nur rund 1000$ kosten. Somit und mit der sehr leichten Bauweise würde das Headset von Apple durchaus sehr gut mit der Konkurrenz mithalten können.

Wäre ein VR-Headset etwas für Euch? Oder steht Ihr diesen Plänen skeptisch gegenüber? Schreibt uns Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare

Macht’s gut und bis zum nächsten Mal, euer Stefan auf demappletechnikblog.

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: