Standardeinstellungen am iPhone könnten zu einem Wettbewerbsverfahren führen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf diesem Blog.

Die Australische Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde untersucht gerade, ob vorinstallierte Software und Standardeinstellungen auf Smartphones und Tablets den Wettbewerb beeinflussen. Da auch bei Apple mit Google standarmäßig schon eine Suchmaschine ausgewählt ist, könnte Apple eine Menge Geld deswegen verlieren. Bei MacTechNews ist von einem zweistelligen Milliardenbetrag die Reden.

Standardeinstellung würden die Freie Wahl beeinflussen

Wenn eine Option von Werk aus voreingestellt ist sinkt die Chance erheblich, dass der Endnutzer diese Einstellung jemals ändern wird. Der Standardbrowser am iPhone ist Safari, somit wurde dem Verbraucher die Entscheidung für einen Browser erstmal abgenommen. Nur ein Bruchteil der Nutzer kümmert sich danach noch darum, in welcher App er surft. Diese vorausgewählten Optionen und Apps, würden laut einer Pressemitteilung der Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) den freien Wettbewerb einschränken und den Verbraucher an einer freien Wahl behindern.

Die Behörde setzt auf Nutzererfahrungen

Die ACCC hat dazu aufgerufen, Berichte an sie zu senden. In denen soll von Verbrauchern und Unternehmen angeben werden, welche Standareinstellungen und Vorinstallierte Apps sie auf den Geräten vorfinden. Mittels dieser Berichte will die Behörde ermitteln, welche Auswirkungen die Vorauswahl der Hersteller auf die Wahl der Verbraucher und den Wettbewerb hat. Bis zum 15. April 2021 werden Berichte per E-mail entgegen genommen.

Ist das Ändern der Standardeinstellungen zu kompliziert?

Google ist auf so gut wie jedem Smartphone als Standardsuchmaschine vorausgewählt. Dies hat zu Folge, dass laut einer früher durchgeführten Analyse der Behörde, in Australien auf rund 95 Prozent aller Endgeräte diese Einstellung nie geändert wurde. Ausser dem Standardbrowser untersucht die ACCC zusätzlich noch Sprachassistenten wie Siri, oder Google Assistant auf voreingestellte Optionen. Die ACCC überprüft zusätzlich den Weg den es braucht, um diese Einstellungen zu ändern. Welche Schritte müssen gegangen werden um zum Beispiel die Suchmaschine von Google auf DuckDuckGo oder Bing zu ändern? Wie tief sind diese Optionen im Menü versteckt? Viele Fragen die möglicherweise zu einem Wettbewerbsverfahren führen könnten.

Welche Suchmaschine habt ihr auf euren Geräten eingestellt? Verwendet ihr Google, weil es voreingestellt war, oder spielen auch andere Faktoren eine Rolle? Weiter unten könnt ihr dazu gerne einen Kommentar hinterlassen.

Schönes Wochenende und bis bald, euer Stefan auf demappletechnikblog.

Patrick Bergmann

Spendiere uns einen Kaffee und uznterstütze damit unseren Blog und unsere Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: