Periskop-Linse ab 2023 im iPhone?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Die Kamera im iPhone zählte lange Zeit zur absoluten Spitze, bis man mit dem iPhone 8 etwas den Anschluss verlor und der Wettbewerb von dannen zog. Mit dem iPhone 11 Pro machte man jedoch einigen Boden gut und das 12 Pro Max setzt den Trend nahtlos fort. bei dem optischen Zoom jedoch liegt man klar hinter der Konkurrenz, was sich ab 2023 laut Kuo ändern könnte

Mehr Zoom

Eine Periskop-Line bringt den Vorteil, dass ein deutlich stärkerer optischer Zoom ermöglicht wird, indem man mehrere Linsen horizontal im Gehäuse des Smartphone platziert. Ein anderer Aufbau ist nämlich aufgrund der flachen Gehäusen nicht möglich.

Eine solche Kamera weist mehrere Linsen auf, die für eine Erhöhung der Brennweite sorgen und zeitgleich mehr Licht einfangen. Wie gut das funktioniert, zeigte Huawei mit dem P30 Pro. Dort ist ein 5x optischer Zoom möglich, das iPhone 12 Pro Max kann maximal 2,5x optisch zoomen. Auch beim digitalen Zoom kann eine Periskop-Linse einen deutlichen Zugewinn bringen, das Samsung Galaxy S20 Ultra kam hier auf einen hundertfachen Digitalzoom.

Ab 2023 auch im iPhone

Geht es nach der neuesten Forschungsnotiz von Ming-Chi Kuo via MacRumors, dann soll Apple an einer Einführung ab 2023 arbeiten. Der iPhone-Konzern könnte dann auf den Wettbewerb aufschließen, ohne jedoch konkreter darauf einzugehen.

Neues Kameradesign schon ab 2022

Bis es soweit ist, könnte Apple aber auch das Design der Kamera verändern. Seit dem iPhone 6 flanscht Apple dies regelrecht auf der Rückseite an, wobei die Kamera im iPhone 12 Pro Max dank dreier „Schichten“ zu einem Monstrum mutierte. Kuo geht nämlich davon aus, dass der iPhone-Konzern hier ein neues Unibody-Objektivdesign implementieren wird:

Um die Größe des Frontkameramoduls zu reduzieren, sagen wir voraus, dass das neue iPhone frühestens ein Unibody-Objektivdesign in 2H22 übernehmen wird. Dieses Design erfordert, dass das Objektiv und der VCM [Sprachspulenmotor] vor dem Versand an CCM montiert werden. Da Largan mit dem Versand von iPhone VCM für neue iPhones in 2H21 beginnen wird, glauben wir, dass Largan, ein neuer VCM-Anbieter, wenn Apple in Zukunft das Unibody-Objektivdesign annimmt, die Produktionsvorteile des Objektivdesigns integrieren und von diesem neuen Trend profitieren kann.

Adieu, Face ID?

Außerdem geht Kuo weiterhin davon aus, dass die Notch auf der Front im selben Jahr verschwindet und durch ein sogenanntes „Punch Hole“-System, also ein Kameraloch, ersetzt wird. Hierbei bleibt es spannend, wie Apple den Infrarot-Sensor sowie den Dot-Projektor unterbringen will.

Es bleibt also spannend hinsichtlich der Kamera im iPhone? Was wäre denn eine Kamera-Funktion, die ihr Euch unbedingt wünschen wollen würdet? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bi zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: