Vergesst die AR-Brille, die AR-Kontaktlinsen kommen – zumindest träumt Kuo davon

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Apple arbeitet an einem VR/AR-Headset, dies ist mittlerweile ein offenes Geheimnis in der Branche. Das Unternehmen scheint aber schon bedeutend weiterzudenken, wie Kuo in einer neuerlichen Investorennotiz skizziert. Schenkt man diesen Glauben, dann ist die Brille nur eine Zwischenstation. Zum Ende des aktuellen Jahrzehnts soll Apple dann ein wirkliches Schmankerl auf den Weg bringen.

Zwei kurzfristige Vorhersagen

Kuo skizzierte zwei kurzfristige Vorhersagen für Apple: ein AR/VR-Headset im Jahr 2022 und eine AR-Brille im Jahr 2025, dies entspricht den früheren Gerüchten. Apple selbst scheint die Brille nur als Technologieträger zu sehen, was wenig überraschend ist. Schon früher gab es entsprechende Brillen, wie die Google Glasses, die allesamt gescheitert sind. Der Grund dafür ist, das solche Brillen schlicht von der sozialen Interaktion zwischen zwei Menschen ablenken.

Laut Kuo soll Apple nämlich planen, ab 2030 bis 2040 AR-Kontaktlinsen auf den Markt zu bringen, was einen echten Durchbruch für das Thema AR werden könnte. Die sollen aber kein eigenständiges Produkt werden, sondern auf ein iPhone angewiesen sein und somit eher als AR-Erweiterung anzusehen sein. Dies kann sich aber, je nachdem die der technologische Fortschritt ausschaut, noch ändern.

Keine Garantie dafür

Kuo grenzt das Ganze aber selbst ein und spricht lediglich von Plänen bzw. Gedankenspielen bei Apple um AR-Kontaktlinsen. Laut dem Analysten ist es vielmehr so, als plane Apple hier einen Schuss ins Blaue – analog zu Googles Versuch mit dem Google Glasses. Das Unternehmen könnte die AR-Glasses auch als Versuchsstudie auf den Weg bringen, ohne das Produkt zur Marktreife zu bringen.

Obwohl AR/VR schon seit mehr als zehn Jahren in verschiedenen Formen auf dem markt existieren, hat sich immer kein konkretes Produkt und kein konkreter Use-Case für den Consumer-Markt herauskristallisiert. In einigen Branchen sieht das ganz anders aus: So kommt VR beispielsweise in einigen Freizeitparks schon zum Einsatz, um wilde Achterbahnen zu simulieren, auch in der Medizin findet das Ganze immer konkretere Verbreitung.

Wie würdet Ihr denn AR-Kontaktlinsen finden? Wäre das etwas für Euch? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: