Weitere Gerüchte zum iPhone 13

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Das iPhone 12 ist nun ein alter Hut, wenngleich mein Review zum 12 Pro Max immer noch in der Anfertigung ist, der Blick geht steil gen iPhone 13. Dazu gab es heute vom bekannt-berüchtigen Analysten Ming-Chi Kuo neue Leaks, die in Form einer Investorennotiz geteilt wurden

120 Hz kommt endlich

Das Display wird die größte Veränderung gegenüber dem aktuellen Modell aufweisen. Die beiden Pro-Modelle werden mit einem 120 Hz-Display ausgestattet sein, was Apple wie im iPad als ProMotion-Display bezeichnen dürfte. Realisiert werden soll dies mit der LTPO-Technologie, die auch in der Apple Watch Series 6 zum Einsatz kommt. Der Konzern könnte so auch einen Always-on-Modus realisieren. Der iPhone-Konzern will so auch für eine bessere Unterscheidung zwischen iPhone 13 und dem iPhone 13 Pro sorgen.

Fast noch wichtiger dürfte die Notch sein, die einen deutlich „reduzierten Kerbbereich“ aufweisen solle und von Apple als wesentliches Veränderungsmerkmal dient und wiederum allen Modellen spendiert werden soll.

Weiterhin Lightning

Auch 2021 will Apple weiterhin am Lightning-Anschluss festhalten, welcher bereits seit 2012 verbaut wird. Das kann man durchaus kritisch sehen, da Apple sowohl im iPad Pro/iPad Air 4 und den aktuellen MacBook-Modellen auf USB-C setzt.

Der Grund könnte sein, dass Apple sich schlicht diesen Schritt sparen will und 2022 bereits auf ein komplett anschlussfreies iPad setzen wird. Welche Herausforderungen dies mit sich bringt, habe ich hier erläutert.

Es wird schwerer

Weiterhin sagt Kuo, dass Apple an allen vier Gehäusegrößen und -formen festhalten will. Die Geräte werden allerdings vom Gewicht schwerer werden, Grund ist ein stärkerer Akku, mit dem eine längere Akkulaufzeit erreichen will. Um zusätzlich das 120Hz-Display auszugleichen, hat sich Cupertino gleich einen ganzen Strauß an Massnahmen ausgedacht: Neben dem A15 Bionic im optimierten 5n-Verfahren soll der SIM-Kartenschacht direkt auf dem Mainboard integriert werden und das neue 5G-Modem von Qualcomm einsetzen.

Das X60M wird nämlich ebenfalls im 5nm-Verfahren gefertigt und unterstützt zudem mehr Frequenzen des neuen Mobilfunkstandards. DasX55M-Modem im iPhone 12 ist im 7nm-Verfahren gefertigt und unterstützt nicht alle mmWave-Frequenzen.

Kamera wird ebenfalls verbessert

Bei der Kamera gibt es ebenfalls Verbesserungen, wenngleich der LiDAR-Sensor weiterhin den Pro-Modellen vorbehalten bleibt. Die Ultraweitwinkelkamera will Apple hingegen bei allen Modellen verbessern, erreicht werden soll dies mit überarbeitenden Linsen. Kuo zufolge soll die Blende von f/2,4 auf f/1,8 verbessert worden und zudem mit einem Autofokus ausgestattet sein.

Klingt ganz so, als könnte mein 12 Pro Max wirklich nur ein Jahr bei mir verbleiben. Allen voran das 120HZ-Display wäre schon ein Grund zum Umsteigen. Wie schaut es bei Euch aus? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze damit meinen Blog und mich bei der Arbeit

3,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: