Projekt Titan: Apple landet Coup und wirbt Top-Ingenieur von Porsche ab

Guten Morgen und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

das Apple Car ist in der Gerüchteküche seit einigen Wochen wieder ein ganz heißes Eisen, zumal Hyundai die Produktion mehr oder weniger bestätigte. Im Grunde geht es also nicht mehr darum, ob Cupertino dieses Projekt umsetzt sondern nur noch um das Wie: Dazu haben wir passend bei Clubhouse gestern mit den Jungs vom Ballungsraum diskutiert und die teaserten eine Personalentscheidung an – heute gibt es dazu die Vollzugsmeldung.

Einer der besten Fahrzeug-Ingenieure wechselt zu Apple

Ging man bisher davon aus, dass sich Apple voranging um die Software und Sensoren kümmern will, die Fertigung sowie Karosseriespezifische Bauteile einem etablierten Automobilherstelelr überlassen will, deutet dieser Personalcoup in die entgegengesetzte Richtung.

Schon bereits Ende letzten Jahres warb Apple den Ingenieur Dr. Manfred Harrer von Porsche ab. Dort war er zuletzt mehrjähriger Entwicklungschef und kümmerte sich als Vice President of Chassis Development explizit um das Design des Fahrzeugrahmens. Auch beim neuen Porsche Taycan steuerte Dr. Harrer seine Expertise bei. Im gesamten VW-Konzern soll er zu den allerbesten Ingenieuren gezählt haben, was sich auch in seinem Gehalt von knapp 600.000€ ausgedrückt haben dürfte – Apple dürfte ihm den Wechsel sicherlich mit einer satten Gehaltsanhebung schmackhaft gemacht haben

Zusätzlich hat sich Dr. Harrer seit 2016 in der Fahrwerksentwicklung bei Porsche eingebracht, was in Summe darauf hin deutet, dass Apple tatsächlich den Bau eines kompletten Autos plant. Weder der iPhone-Konzern noch Dr. Manfred Harrer gaben zu dieser Personalentscheidung ein Statement ab.

KIA übernimmt die Fertigung

Wie bereits vermutet, soll zumindest in den USA KIA die Produktion des iCar übernehmen. Dies legen Indizien aus Südkorea nah. Demnach kümmern sich Apples Lieferketten-Strategen, die sich um den Aufbau der Produktionskapazitäten sorgen.

Laut der südkoreanischen Webseite dongA.com wird Apple in den Hersteller KIA insgesamt 3,6 Milliarden US-Dollar investieren, um die Produktion des Apple Car in den USA abzusichern.

Entsprechende Verträge sollen dazu von beiden Unternehmen noch im Februar unterzeichnet werden und als Zielvereinbarung die Produktion von 100.000 Fahrzeugen ab 2024 beinhalten. Zumindest der Zeitpunkt wackelt derzeit noch, Kuo geht beispielsweise von einer Serienproduktion frühestens ab 2025 aus. Selbstverständlich wurde auch dieser Bericht von Apple nicht kommentiert.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

4,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: