Es war zu erwarten: Dritte Preiserhöhung von Netflix innerhalb von drei Jahren

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Es hatte sich zuletzt doch deutlich angedeutet: Nachdem zunächst die Preise bei unseren österreichischen Nachbarn erhöht und vor zwei Wochen in England nachgezogen wurde, trifft es nun auch die deutschen Kunden – Netflix erhöht wieder einmal die Preise

Passend zur Pandemie

Über die Preiserhöhungen wurde schon oft geschrieben, der Zeitpunkt ist jedoch etwas zweifelhaft. Gerade in der jetzigen Pandemie und dem daraus resultierenden Lockdowns ist der gewählte Zeitpunkt etwas unglücklich – zumal es die dritte Preiserhöhung im dritten Jahr in Folge ist

Bis zu 18€ pro Monat

Bei der Preiserhöhung geht Netflix dabei sehr bewusst sehr strategisch vor, denn das Einstiegsangebot mit 7,99€ bleibt weiterhin unangetastet. Für das Standardpaket mit einer 1080p-Auflösung und dem gleichzeitigen Stream auf bis zu zwei Geräten muss man jetzt 12,99€ zahlen – statt 11,99€Der interessanteste Tarif, da nur hier 4K, HDR und Dolby Atmos angeboten werden, macht hingegen einen deutlichen Sprung: Statt bisher 15,99€ müsst Ihr nun 17,99€ investieren – damit vergrößert Netflix die Preisspanne zum Wettbewerb, anstatt diese zu verringern.

  • Der Standard-Tarif der Auflösungen von bis zu 1080p und maximal zwei gleichzeitige Streaming-Sitzungen erlaubt kostet fortan einen Euro mehr als bislang und klettert von 11,99 Euro auf 12,99 Euro im Preis.
  • Der Premium-Tarif über den Netflix auch 4K HDR Videos ausspielt und bis zu vier gleichzeitige Sitzungen erlaubt kostet anstatt der bislang veranschlagten 15,99 Euro fordern 17,99 Euro im Monat

Auch Disney+ wird teurer

Der direkte Vergleich drängt sich hier mit Disney+ gerade zu auf. Die Walt Mortimer Company hat ebenfalls eine Preiserhöhung von 6,99€ auf 8,99€ bekanntgegeben, was einer Preissteigerung von knapp 28% entspricht.

Trotzdem ist dieses Angebot nicht nur um die Hälfte günstiger als Netflix, sondern bietet für den halben Preis ebenfalls 4k, Dolby Vision, HDR und Dolby Atmos an.

Zunächst nur für Neukunden

Die Preiserhöhung betrifft zunächst einmal nur Neukunden, die ein neues Abo aufnehmen oder ein passiertes Abo wieder aufnehmen. Das bedeutet nicht, das Bestandskunden sich entspannt zurücklehnen können. Denn erfahrungsgemäß werden die neue Preise nach einer gewissen Karenzzeit auch für Bestandskunden eingeführt, begleitet von einer entsprechende Email.

Neues Programm soll die Preiserhöhung schmackhaft machen

Das dies eine heikle Situation ist, bleibt dem Streamingdienst natürlich nicht verborgen. Und so kündigte er gleichzeitig eine Produktoffensive an: 70 neue Filme sollen 2021 starten, dabei will Netflix jede Woche mindestens eine Eigenproduktion an den Start bringen.

Die ersten 27 Filme mit prominenter Besetzung werden schon jetzt in einem neuen Preview-Video vorgestellt: Von Dwayne ‚The Rock‘ Johnson über Wonder Woman-Darstellerin Gal Gadot, Ryan Reynolds (Deadpool), Jason Momoa(Aquaman) und Chris Hemsworth (Thor) bis hin zu Melissa McCarthy, Halle Berry, Jennifer Garner, Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence ist das Who´s Who von Hollywood dabei – ob es Erfolg haben wird, bleibt indes abzuwarten

Ein offizieller Trailer von Netflix

Was ist denn Eure Meinung dazu? Ist die Preiserhöhung gerechtfertigt? Schreibt mir Eure Meinung in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Ein Kommentar zu „Es war zu erwarten: Dritte Preiserhöhung von Netflix innerhalb von drei Jahren

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: