Das Apple Car: Gespräche mit Hyundai über die Fertigung

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

wer von Euch erinnert sich noch an das „Project Titan“? So lautete die interne Bezeichnung für das iCar, welches Apple schon seit Jahren entwickelt. Nachdem es zwischenzeitlich schon fast zur Einstellung kam, nimmt das Thema seit einigen Woche wieder deutlich an Fahrt auf. Erstmals äußert sich dazu ein etablierter Autohersteller, was Apple nicht erfreuen dürfte.

Hyundai Motors bestätigt Gespräche

So bestätigte der südkoranische Automobilhersteller Hyundai Motors höchstselbst die Gerüchte der koreanischen Webseite Hankyung, dass man sich in konkreten Gesprächen mit dem kalifornischen Hersteller befinde. Dabei dürfte es um nichts anderes als die Fertigung von Automobilen gehen.

Die langanhaltenden Qualitätsprobleme von Tesla bei der Fertigung ihrer eigenen Autos dürfte Apple mit Sicherheit dazu bewogen haben, sich entsprechende Expertise zu holen.

Die espräche selbst sind allerdings in einem sehr frühem Stadium und noch lange nicht finalisiert. Trotzdem dürfte Apple über die Redseligkeit einigermaßen pikiert sein, ist man doch insbesondere bei diesem Projekt auf eine peinlichst genaue Geheimhaltung bedacht.

Apple spricht mit mehreren Herstellern

Außerdem wurde so bekannt, dass Apple mit mehreren Automobilfabrikanten verhandelt, ohne dass jedoch weitere Namen bekannt wurden. Neben der fehlenden Expertise fehlen dem iPhone-Konzern schlicht die Fertigungsanlagen, um überhaupt die Produktion in großen Stückzahlen aufzulegen.

Neue Mitarbeiter wurden aquiriert

Dazu reiht sich noch ein Bloomberg passend ein. Demzufolge hat Apple ein kleines Team auf die Beine gestellt, welches am Apple Car arbeitet. Neu ist hingegen, dass Cupertino dem Team ehemalige Führungskräfte von tesla hinzugefügt hat. Unter anderem arbeitet der ehemalige Tesla-Vizepräsident Stuart Bowers für Apple in besagtem Team.

Tesla selbst bleibt allerdings recht gelassen, man rechne nicht vor 2026 mit marktreifen Konzepten. Das deckt sich auch mit der Einschätzung von Ming-Chi Kuo. Allen voran die Corona-Pandemie ist für die extreme zeitliche Verzögerung verantwortlich. Home Office und das Arbeiten via Remote haben einige Prozesse tiefgreifend nach hinten geworfen.

Wäre ein Apple Car etwas für Euch? Würdet Ihr es Euch kaufen? Was muss das Auto unbedingt für Features haben? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: