iPhone 12 Mini doch kein Verkaufsschlager?

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

das Jahr 2020 liegt noch nicht solange zurück und mit Fug und Recht lässt sich behaupten, dass es ein in nahezu jeder Hinsicht außergewöhnliches Jahr war. Allen voran für das iPhone, denn erstmals stellte der iPhone-Konzern aus Cupertino gleich vier neue Modelle vor. Der eigentliche Star der Show war dabei ausgerechnet das kleinste Modell, doch dieses scheint ungewohnt zu schwächeln.

Verkäufe hinter den Erwartungen

Die Zutaten für einen Erfolg waren alle da. Neben einer coolen Präsentation im James Bond-Stil bietet das iPhone 12 Mini exakt die gleiche Ausstattung wie seine größeren Geschwister hinsichtlich Display, Prozessor, Konnektivität und Kamera. Die aktuellen Zahlen von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP), der 9to5Mac vorliegt, dürfte für Apple unerfreulich sein.

So wurden im Zeitraum von Oktober 2020 bis November 2020 nach Veröffentlichung 76% aller iPhone-Verkäufe durch die neuen Modelle generiert, wobei das 6,1″ iPhone 12 den größten Anteil mit 27% ausmacht. Direkt dahinter folgen das iPhone 12 Pro und das 12 Pro Max mit knapp 20%. Wesentlich weniger rosig sieht es dagegen beim iPhone 12 Mini aus:

Vollständige Aufschlüsselung der Verkaufszahlen

Zu hohe Konkurrenz im eigenen Portfolio?

Das iPhone 12 Mini liegt somit im vergleichbaren Zeitraum bei gerade einmal 6%, was definitiv unter den Erwartungen von Apple liegen dürfte. Analyst Mike Levin spekuliert, dass dies darauf zurückzuführen ist, dass das iPhone XR bei 499 USD und das iPhone 11 bei 599 USD liegt, was für bestimmte Käufer verlockender sein könnte:

„Das neue iPhone mini enttäuschte Apple wahrscheinlich mit nur 6 % des Umsatzes in diesem Zeitraum. Es hat die meisten der gleichen Funktionen wie die anderen iPhone 12-Modelle, in einem kleineren Formfaktor für 699 $. Sein Anteil lag knapp über dem des iPhone XR, das 2018 eingeführt wurde und jetzt bei 499 USD liegt, das einjährige iPhone 11, das jetzt für 599 Dollar verkauft wird, und das iPhone SE der zweiten Generation, das im April 2020 bei 399 USD eingeführt wurde. Es scheint, dass sein höherer Preis im Vergleich zu diesen drei Modellen die Attraktivität des iPhone 12 mini eingeschränkt hat.

iPhone 12 Mini also entgegen dem Trend

Damit lässt sich also festhalten, dass das iPhone 12 Mini ganz klar entgegen dem Trend der 12er-Baureihe verläuft. Dies insbesondere an zwei Fakten besonders deutlich. Erstens liegen die Modelle des iPhone 12 deutlich über denen der iPhone 11-Serie. Die kam im Vorjahreszeitraum nämlich auf eine Quote von 69%.

Zweitens muss man bedenken, dass Apple die aktuellen 12er-Modelle aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie in zwei Wellen auf den Markt brachte, was eine Herausforderung war.

Apple könnte diese Zahlen also zum Anlass nehmen und das kleinste iPhone nach nur einem Jahr wieder einstellen, zumal Berichte von 9to5Mac aus der Lieferkette ähnlicher Töne anschlugen.

Wie seht Ihr das? Welches iPhone 12 habt Ihr euch gekauft? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

41CBA9BF-144B-4F99-A53D-9F61F8B9C769_1_201_a

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: