Teardown der AirPods Max: iFixit wirft einen Blick darauf

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

die AirPods Max stellen in meinen Augen das mit Abstand streitbarste Produkt seit Langem dar, welches Apple auf den Markt brachte. Das liegt zu Einem an dem hohen Preis von knapp 600€, zum anderen aber an dem Case. Ob diese das Geld wert sind, werden verschiedene Reviews zeigen müssen, wobei Klang auch immer subjektiv ist. Von den Materialien her scheint Apple einige Sachen richtig gemacht zu haben, wie der erste Teardown von Apple beweist

Nur ein erster Blick

Vorweg sei angemerkt, dass es sich hierbei nicht um einen detaillierten Teardown handelt, Vielmehr haben die Kollegen von iFixit einen ersten Blick auf die AirPods Max geworfen – dieser ist dennoch interessant, wie unter anderem der Akku zeigt.

Wie auf den Röntgenbildern von ifixit zu sehen ist, hat Apple hier zwei kleine Exemplare davon verbaut, die allerdings beide in der gleichen Hörmuschel sitzen. Ob ein einfacher Akku-Tausch möglich ist, muss die intensive Untersuchung zeigen. Bei dem Preis ist es zumindest schwer vorstellbar, dass Cupertino hier das gleiche Wegwerf-Design wie bei den kleinen AirPods setzt

Außerdem fällt auf, dass diese Hörmuschel deutlich schwerer zu sein scheint, als die andere Seite und Apple hier das Gewicht ausgleichen musste.

Magnetische Ohrpolster

Die Ohrpolster sind magnetisch befestigt und lassen sich so vergleichsweise einfach austauschen bzw. farblich abstimmen. Die Haftung wird mittels kleiner, rundherum angeordneter Magnete realisiert. Zudem zeigt das Röntgenbild auch mehrer Mikrofone und diverse Schrauben. Letzteres legt nahe, dass Apple nach Möglichkeit auf die Verwendung von Klebstoff verzichtet hat, was allerdings nicht vollständig der Fall ist.

Vielmehr wird deutlich, dass mehrere Klebepunkte mit einem Heißluftföhn gelöst werden mussten, bevor man in die innenliegende Elektronik herankam. Darunter befinden sich unter anderem die Lautsprechereinheiten, bestehend aus 2 40-Millimeter-Treibern, Bluetooth 5.0 sowie zwei angepassten H1-Chips für das Computational Audio.

Erste Eindrücke

Parallel zum Teardown gibt es nun im Netz die ersten realen Feedbacks zu den AirPods Max. Ich greife hier mal die Kollegen vom Ballungsraum, auch als Lappen bekannt, auf und zitiere den passenden Tweet dazu:

Auch wenn das nur eine Meinung darstellt, stimmt diese aber in den Tenor mit ein. Bei der Musikwiedergabe muss man aber sehr aufpassen, da muss man einfach ausführliche Tests abwarten. Persönlich glaube ich immer noch nicht, dass die AirPods Max vom Klang her an einen Amiron wireless heranreichen werden.

Schaut man sich aber die Lieferzeiten an, scheint Apple dennoch alles richtig gemacht zu haben. Alleine Cyberport verzeichnete Vorbestellungen im mittleren fünfstelligen Bereich, was so zwischen 40.000 und 60.000 Einheiten entsprechen kann. Zudem sei vermerkt, dass sich die AirPods Max nun auch bei Amazon bestellen lassen und hier immer mal wieder kurzfristig auf „Verfügbar“ springen

Nur aus reiner Neugier: Wer von Euch hat sich denn die AirPods Max vorbestellt und warum? Schreibt mir Euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5,00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

appletechnikblog
%d Bloggern gefällt das: