iOS 14.2 und iPadOS 14.2 sind da: Das ist neu

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

augenscheinlich hat Apple ein herz für euch und stellt das Update für iPhone und iPad wider Erwarten rund eine Woche früher zur Verfügung als ursprünglich von mir prognostiziert. Die Rede ist natürlich von iOS 14.2 bzw. iPadOS 14.2.

Mitsamt neuen Funktionen und Features

Wie in den vergangenen Jahren ist auch dieses Jahr das x.2-Update wieder mit zahlreichen neuen Funktionen und Features versehen. So verwundert es nicht, dass die Release-Notes wieder einmal recht umfangreich sind. Unter anderem liefert Apple auch die Unterstützung für Intercom aus, damit der neue HomePod Mini auch optimal unterstützt wird. Diese findet Ihr nachfolgend aufgelistet:

iOS 14.2: Das ist neu

  • Über 100 neue Emoji, darunter Tiere, Lebensmittel, Gesichter, Haushaltsgegenstände, Musikinstrumente, geschlechtsneutrale Emoji und mehr
  • Acht neue Hintergrundbilder sowohl im hellen als auch im dunklen Modus
  • Die Lupe kann Personen in der Nähe erkennen und ihre Entfernung mit dem LiDAR-Sensor, der im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max enthalten ist, melden
  • Unterstützung für iPhone 12 Lederschutzhülle mit MagSafe
  • Optimierte Batterieladung für AirPods zur Verlangsamung der Batteriealterung durch Verkürzung der Zeit, die Ihre AirPods voll aufgeladen sind
  • Kopfhörer-Audiopegel-Benachrichtigungen, um Sie zu warnen, wenn der Audiopegel Ihr Gehör beeinträchtigen könnte
  • Neue AirPlay-Steuerungen für das Streaming von Unterhaltung im ganzen Haus
  • Intercom-Unterstützung mit HomePod und HomePod mini über iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods und CarPlay
  • Anschluss von HomePod an Apple TV 4K für Stereo-, Surround-Sound und Dolby Atmos-Audio
  • Option zur Bereitstellung von Statistiken über Kontaktmeldungen, ohne Sie zu identifizieren, an die teilnehmenden Gesundheitsbehörden
  • Apps können auf dem Startbildschirm-Dock außer Betrieb sein.
  • Der Kamerasucher kann beim Start schwarz erscheinen
  • Die Tastatur auf dem Sperrbildschirm könnte Berührungen übersehen, wenn versucht wird, den Passcode einzugeben.
  • Erinnerungen könnten auf Zeiten in der Vergangenheit zurückgehen
  • Fotowidget zeigt keinen Inhalt an
  • Das Wetter-Widget könnte hohe Temperaturen in Celsius anzeigen, wenn es auf Fahrenheit eingestellt ist
  • Die Beschreibung der Niederschlagskarte der nächsten Stunde in Wetter könnte fälschlicherweise anzeigen, wann der Niederschlag aufhört
  • Sprachnotizaufnahmen werden durch eingehende Anrufe unterbrochen
  • Der Bildschirm kann während der Netflix-Videowiedergabe schwarz sein
  • Apple Cash könnte auf Anfrage über Siri kein Geld senden oder empfangen
  • Apple Watch-App kann sich beim Öffnen unerwartet schließen
  • Trainings-GPS-Routen oder Gesundheitsdaten können von einigen Benutzern nicht zwischen Apple Watch und iPhone synchronisiert werden
  • Audio ist im CarPlay-Dashboard fälschlicherweise als „Nicht Wiedergabe“ gekennzeichnet.
  • Geräte könnten daran gehindert werden, drahtlos zu laden
  • Exposure Notifications ist deaktiviert, wenn das iPhone aus iCloud Backup wiederhergestellt oder Daten mit iPhone Migration auf ein neues iPhone übertragen werden

Backup unbedingt anlegen

Da Apple hier wieder eine Vielzahl an neuen Features mitbringt, sollte das Anfertigen eines Backups im Vorfeld absolute Pflicht sein. Ansonsten natürlich Feuer frei.

Das Update ist auf meinem iPad Pro knapp 1,33 GB groß, auf meinem iPhone waren es sogar knapp 5GB. Wie gewöhnlich könnt Ihr es als OTA-Update aufspielen. Dazu einfach in die Einstellungen und dann „Allgemein“ >> „Softwareupdate“ gehen, auf „Laden und Installieren“ klicken – fertig.

Alternativ ist auch, wie immer der Weg über den Mac möglich. Seit macOS Catalina taucht das angeschlossene iDevice im Finder auf und muss entsprechend dort aktualsiert werden.

Da Apple auch hier wieder einige Bugfixes ausliefert, solltet Ihr das Update bitte umgehend laden und installieren.

Auch für den HomePod relevant

Dieses Update ist im Übrigen auch für den HomePods relevant, da hier neben Intercom auch Dolby Atmos ausgeliefert wird. In Kombination mit dem Stereobetrieb und einer Apple TV 4k will Apple über den HomePod auch in Euer Heimkino Einzug halten

Macht´s gut und bis zum nächsten mal heir auf dem appletechnikblog, Euer Patrick a.k.a. Meister des Apfels

Kaffeekasse

Spendiere mir einen Kaffee und unterstütze meinen Blog und mich bei der Arbeit

5.00 €

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: