Werbeanzeigen

Sidecar unterliegt größeren Einschränkungen als bisher angenommen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

Vor zwei Tagen gab Apple bekanntlich mit macOS Catalina sein aktuelles Betriebssystem für den Mac zum Download frei und nach den ersten Eindrücken läuft es sogar stabiler als ich dachte. Diverse Rückmeldungen aus dem Betatest ließen da Schlimmeres vermuten. Neben diversen neuen Funktionen und Apps ist mir auf jeden Fall die Akkulaufzeit von meinem MacBook Air Positiv ins Auge gefallen.

 

Diese ist zwar nicht messbar doch gefühlt scheint Cupertino den Akkuverbrauch im Vergleich zu macOS Mojave deutlich gesenkt bzw. besser in den Griff bekommen zu haben. Doch darum soll es hier nicht gehen sondern um eine neue Funktion von macOS Catalina auf die sich sehr viele User gefreut haben: nämlich Sidecar

 

Was ist Sidecar?

Mit Sidecar beschreibt Apple eine Funktion mit dessen Hilfe sich ein iPad als externes Display am Mac nutzen lässt. Das is per se keine neue Funktion gibt es doch mit Duet Display und Co eine Menge Apps da draußen die das schon vorher konnten. Doch eine nativ integrierte Lösung schont den Akku der Geräte, reduziert die Latenzzeiten (also wie schnell Eingaben erkannt und umgesetzt werden) und ist in der Regel mit wenigen Mausklicks verfügbar.

 

Wenig nachvollziehbare Beschränkung von Apple

Das neue Funktionen nicht auf allen Geräten, welche mit der neuen Software laufen, ist bei Apple ja nun hinlänglich bekannt und dürfte niemanden mehr überraschen. Deshalb war es wenig verwunderlich, dass Sidecar nur auf Mac-Modellen ab Ende 2016 läuft wobei der iMac 27″ aus 2015 hier eine Ausnahme darstellt.

Mehr als ärgerlich ist allerdings, dass entgegen der Aussage auf der WWDC Sidecar eben nicht mit allen Modellen, die iPad OS unterstützen möglich ist; obwohl dies bis zum Schluss in der Beta von macOS Catalina so praktiziert wurde.

Darauf aufmerksam gemacht hat mich mein Redaktionskollege Lukas von apfelpage.de nachdem versuchte, Sidecar mit seinem iPad Air 2 zum Laufen zu bringen.

 

Nur ein iPad mit Apple Pencil-Support unterstützt Sidecar

Das bedeutet, dass Sidecar ab einem iPad Pro 9,7″ oder neuer dafür genutzt werden kann. Ein iPad Air 2, ein iPad Mini 3 oder ein iPad Mini 4 fallen somit raus. Wie oben angemerkt, war dies in der letzten Beta allerdings möglich wenn auch mit kleineren Einschränkungen. Natürlich ist das Zeichnen mit dem Apple Pencil das weitaus größere Feature von Sidecar doch nicht Wenige wollen ihr iPad einfach als kompaktes Zweitdisplay nutzen.

Deshalb ist es müßig, darüber zu spekulieren ob die Hardware-Ressourcen nicht ausreichten. Doch solch seltsame Entscheidungen von Cupertino gab es ja auch in der Vergangenheit in schöner Regelmäßigkeit.

Wie ist den Eure Meinung dazu. Schreibt mir euer Feedback in die nachfolgenden Kommentare.

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: