Werbeanzeigen

Libratone stellt den Track Air und den Track Air+ vor

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

eigentlich bin ich ja in Berlin um am morgigen IMB teilzunehmen und nur aus organisatorischen Gründen angereist doch dank meines Kollegen Thilo Ziegenhagen durfte ich heute noch auf ein Event von Libratone wo man zwei sehr interessante Neuheiten vorstellte.

fullsizeoutput_c3c.jpeg

Libratone ist einigen vorrangig durch die Zipp-Lautsprecher bekannt, die neben Bluetooth auch über AirPlay 2 verfügen und somit multiroom-fähig sind doch man stellt auch Kopfhörer her und hat nun zwei absolut konkurrenzfähige True Wireless In-Ear Kopfghörer vorgestellt – den Track Air und den Track Air+

 

Endlich Konkurrenz für die AirPods?

Richtige True Wireless Kopfhörer kamen erst mit den ersten AirPods auf die Apple im Jahr 2016 im  Markt auf und wurden massentauglich. Seitdem hat sich zwar Einiges getan und diverse Hersteller haben ebenfalls solche Kopfhörer im Portfolio im Angebot dorch wirklich schlagen konnte die AirPods keiner – und das aus zwei Gründen.

Größe des Case und die Akkulaufzeit der AirPods sind auch heute noch absolut phänomenal und lässt viele Menschen, mich zumindest für den Alltag eingeschlossen, über den mittelmäßigen Klang hinweg sehen.

Doch mit dem heutigen Tag hat der dänische Hersteller Libratone ein echtes Ass aus dem Ärmel gezogen und dürfte neben Apple auch einigen anderen Herstellern wie Bose ordentlich einheizen – die Rede ist vom brandneuen Track Air+ den man mit Schwarz und Weiß in zwei Farben anbieten wird

 

Der Track Air+ – mit einem echten Killerfeature

Wer den Track Air+ in dem Case zum ersten Mal in die Hand nehmen wird dürfte angesichts der geringen Größe überrascht sein denn der dänische Hersteller ist schon ziemlich nah an den kompakten Maßen der AirPods dran.

vsnWrO04QjC0BpYS1hfFfQ

Doch auch die inneren und äußeren Werte des Charging Case können sich auf den ersten Blick sehen lassen. Dankenswerterweise hat man sich nämlich für ein mattes Finish entschieden und verbaut obendrein noch einen USB-C-Port. Obendrein gibt es noch zusätzlich drahtloses Aufladen dazu.

Die eigentlichen Kopfhörer sind unglaublich klein und leicht und unterschreiten sogar die Größe der AirPods. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal ist die In-Ear-Konzeption mit passendem Silikonaufsatz wodurch die Libratone besser im Ohr sitzen und besser abdichten.

fullsizeoutput_c39.jpeg

 

Active Noise Cancelling in einem True Wireless In Ear-Kopfhörer

DAS Killerfeature schlechthin dürfte aber das integrierte Active Noise-Cancelling sein, was laut Hersteller die Geräusche um bis zu 30 dB reduziert. Damit ist der dänische Hersteller einer der Ersten, die ANCX überhaupt in True Wireless In Ear Kopfhörern verbauen.

Das eigentliche Noise-Cancelling erfolgt über die App in der das Ganze auch stufenlos geregelt werden kann. Besonders interessant dürfte dabei die automatische Anpassung sein mit dessen Hilfe der Kopfhörer anhand der Umgebungsgeräusche die Intensität des ANC anpasst – was im kurzen Hands On schon ertstaunlich gut funktionierte.

 

Erste Eindrücke – Macht Lust auf mehr

Wie bereits angesprochen sind die neuen Kopfhörer extrem klein, kompakt und mit 5,6 Gramm pro Ohrstück wirklich federleicht und somit sehr angenehm im Ohr. Trotzdem holen die Dänen Einiges an Sound daraus heraus.

Die Bässe waren angenehm druckvoll ohne dabei zu übersteuern. Dadurch kamen auch die Mitten und Höhen zur Entfaltung wobei hier leider nur eine ausgewählte Playlist des Herstellers zur Verfügung stand. Die Abstimmung ist insgesamt eher wärmer und somit etwas grooviger abgestimmt.

Für die Inbetriebnahme setzen die Dänen auf ihre hauseigene Libratone App in der der Kopfhörer verbunden und mit entsprechenden Firmware-Updates versehen wird. Leider ist die Nutzung nur nach einer Registrierung möglich, was in 2019 einfach nicht mehr zeitgemäß ist.

Die App ist recht intuitiv gehalten wobei hier zwei wichtige Elemente herausstechen. Einerseits kann man in der App nämlich auich manuell die Intensität des Noise-Cancellings verstellen und zum anderen den beiden Ohrstücken verschiedene Aktionen bei einem Doppeltipp zuweisen – Links beispielsweise für den Play und rechts für den Sprachassistenten wobei Siri von Apple, Amazon Alexa und Google Assistant uinterstützt werden.

Außerdem verriet man mir, dass es im Laufe des Jahres noch eine neue Funktion in der App geben wird mit dessen Hilfe der richtige Sitz der Kopfhörer überprüft werden kann. Genaueres wollte man allerdings noch nicht verraten

 

Wichtige technische Daten

Die Libratone Track Air+ sind mit einer Akkulaufzeit von 6 Stunden ausgestattet wobei sich diese mit dem voll aufgeladenen Case auf insgesamt 24 Stunden verlängert. Dieses lässt sich via USB-C oder eben drahtlos nach dem Qi-Standard aufladen.

fullsizeoutput_c3b.jpeg

Außerdem sind die Kopfhörer nach IPX4 schweißresistent und somit auch für den Sport geeignet.

Die Verbindung wird drahtlos über Bluetooth nach dem neuen Bluetooth 5.0 Standard realisiert mit dessen Hilfe höherauflösende Codecs und eine deutlich zuverlässigere Verbindung ermöglicht werden. Für Letzteres hat man sich mit der Trageerkennung, Wear Detect genannt, noch eine Besonderheit ausgedacht.

Hierbei sollen die Kopfhörer automatisch erkenn ob sie herausgenommen,. auf den Tisch gelegt oder ins Ladecase gesteckt werden – hier wird dann automatisch auf den im Ohr steckenden Kopfhörer gewechselt welcher dann als Master fungiert.

  • Abmessungen pro Kopfhörer – H: 3,2 cm; B: 2,2 cm; T: 1,9 cm
  • Gewicht pro Kopfhörer – 5,6 Gramm
  • Akkulaufzeit – Bis zu 6 Stunden (Ohrhörer), gesamte Laufzeit bis zu 24 Stunden mit voll aufgelademen Akkucase
  • Aufladen – bvia USB-C oder drahtlos nach Qi-Standard
  • Bluetooth 5.0
  • Aktive Geräuschreduzierung

fullsizeoutput_c38.jpeg

 

Der Preis – eine echte Ansage

Libratone wird den neuen Track Air+ zu einem absoluten Toppreis von 199,00€ ab dem 15.07.19 über Amazon in Verkauf schicken was angesichts der AirPods fast schon zu günstig ist. Als Goodie bekommen die ersten 400 Vorbesteller obendrauf die hauseigene drahtlose Ladematte „Libratone Coil“ im Rahmen des Amazon Prime Day im Wert von 39,00€ kostenfrei dazu. Der Kopfhörer kann hier bestellt werden:

 

Track Air – ohne Noise Cancelling

Außerdem bieten die Dänen den neuen Track Air ohne Plus im Namen als leicht abgespeckte Variante an wobei man hier lediglich auf das Active Noise Cancelling verzichten muss. Dafür haben die Dänen allerdings nochmal 8 Stunden an Akkulaufzeit draufgepackt womit man auf eine Gesamtakkulaufzeit von bisn zu 32 Stunden kommt.

fullsizeoutput_c3a.jpeg

Darüber hinaus ist die Ausstattung vollkommen identisch zum Track Air+, lediglich im Preis gibt es einen Unterschied- so ist diese Variante bereits ab 159,00€ erhältlich. Ausgeliefert werden soll der Kopfhörer irgendwann im August und es wird neben Schwarz und Weiß mit einem Rosa einen zusätzlichen Farbton geben

Preislich ist das auf jeden Fall sehr aggressiv von Libratone angelegt und wir könnten hier wirklich erstmalig einen direkten Konkurrenten für die AirPods gesehen haben

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Spendiere mir doch einen Kaffee, dann bin ich umso fitter und kann mehr noch mehr Content für Dich produzieren

Ich betreibe meinen Blog als Alleinunterhalter mit viel Liebe und Herzblut. Das Bloggen ist für mich ein Lebenstraum und erfüllt mich. Es macht mir einfach Spass, meine Gedanken zu technischen Dingen mit Euch zu teilen. Doch als Blogger bin ich natürlich auch auf Einnahmen angewiesen. Mit einer kleinen Spende unterstützt Du mich und meinen Blog und drückst deine Wertschätzung an meiner Arbeit aus. Dafür bedanke ich mich recht herzlich

€4,00

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Libratone stellt den Track Air und den Track Air+ vor

Gib deinen ab

    1. Hallo Julia, erstmal vielen Dank für dein Feedback. Erstmal habe ich ein Testsample angefragt welches ich gerne testen will. Da der Hersteller eher kleinere Mengen fertig denke ich nicht, dass ich ein Gerät zur Verlosung bekomme. Das ist allerdings aufgrund des wirklich mehr als attraktiven Preises nicht wirklich schlimm

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: