Werbeanzeigen

Apple kämpft mal wieder mit seinen Diensten

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

zurzeit nehmen die serverbedingten Ausfällen von Diensten großer Unternehmen beängstigende Züge an. Gerade erst gestern kämpfte das soziale Netzwerk Facebook mit all seinen Diensten gegen einen fast 24-stündigen Ausfall an und heute erwischt es nun Apple.

 

Zurzeit haben nicht wenige Dienste von Apple mit teils massiven Einschränkungen zu kämpfen. So funktionieren zurzeit beispielsweise keine iCloud-Backups von iPhone oder iPad oder es lassen sich keine Dateianhänge mit Mail Drop versenden. Insgesamt ist zurzeit fast jeder zweite Dienst von Apple mit teils deutlichen Einschränkungen versehen wie man der entsprechenden Systemstatusseite entnehmen kann. Selbst iMessage, zurzeit noch als funktionsfähig bezeichnet, hatte bei mir auf dem Mac schon mit Aussetzern zu kämpfen.

 

Apple betonte zwar, dass nur wenige Nutzer bzw. eine kleine Prozentzahl von Nutzern betroffen sind, bei knapp 1,3 Mrd. aktiv genutzter Geräte können das trotzdem schnell mal ein paar Millionen Kunden sein. Zu den genauen Gründen schwieg sich das Unternehmen wie bei allen vorherigen Fällen aus. Gleiches gilt für eine Aussage wie lange die Nutzer noch mit den Einschränkungen vorlieb nehmen müssen.

Festhalten lässt sich nur, dass es sich um eine großflächige Störung rund um den Globus handelt und nicht auf einzelne Regionen beschränkt ist – egal ob Kunden in den USA ein iPhone im Store aus dem Backup wiederherstellen wollen oder in Europa jemand in iWork auf seine in der iCloud gespeicherten Dokumente zurückgreifen will – mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es eine Fehlermeldung geben

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: