Werbeanzeigen

iOS 13 Leaks: Diese Features sollen kommen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

es sind nur noch wenige Wochen bis zur kommenden WWDC von Apple auf der wir wohl einen Ausblick auf die kommenden Software-Iterationen von iOS, macOS, watchOS, tvOs und audioOS bekommen werden – und schon jetzt gibt es speziell zu iOS massenhafte Leaks.

Diese 20 neuen Funktionen soll iOS bekommen; allen voran soll nochmals Hand an der Performance angelegt werden was spannend zu sehen sein dürfte. Mit dabei sind auch einige Verbesserungen die eigentlich den Weg in iOS 12 hätten finden sollen. Doch weil iOS 11 so schlecht war entschied man sich für ein reines Performance-Update:

  • iOS 13 wird im zweiten Jahr in Folge für ein Mehr an Geschwindigkeit und eine bessere Performance sorgen. In der Benutzeroberfläche sollen neue Animationen eingesetzt werden. Zusätzlich wurde die Widget-Anzeige, welche links vom Homescreen erreichbar ist, überarbeitet.
  • iOS 13 wird einen Dunkel-Modus mitbringen. Dieser soll wie in macOS Mojave über das gesamte System optimiert sein und nicht einfach nur eine dunkle „Färbung“ des iOS darstelle
  • iOS 13 könnte neue Tastatur-Optionen mitbringen, die sich mit der von Googles Gboard bekannten Wischtastatur vergleichen lässt. Statt zu tippen können Anwender die gewünschten Worte hier mit Wischbewegungen über die Tastatur eingeben. Ähnliches benutze ich gerade von Swiftkey – eine Tastatur mit der ich sehr zufrieden bin
  • iOS 13 soll über eine runderneuerte Health-App mit neuer Startseite verfügen, die einen besseren Überblick auf die täglichen Aktivitäten gibt. Neu sollen unter anderem ein Bereich für das Gehör und ein umfassendes Menstruationszyklus-Tracking sein.
  • iOS 13 soll es Mac-Anwendern ermöglichen, ihr iPad als zweiten Mac-Bildschirm zu verwenden auf dem sich auch Apple Pencil-Eingaben tätigen lassen. Ein Gerücht, welches auch schon rund um macOS 10.15 aufkam.
  • iOS 13 wird die Bildschirmzeit-Funktion aufbohren. Eltern werden hier einschränken können, wer die Kinder wann kontaktieren darf.
  • iOS 13 wird eine aktualisierte Apple Books-Applikation mitbringen, die mit neuen Funktionen wie einer verbesserten Fortschrittsanzeige dazu motivieren soll, mehr zu lesen.
  • iOS 13 wird iMessage mit WhatsApp-ähnlichen Erweiterung versehen. Profilbild, Anzeigenamen und neue Sichtbarkeits-Einstellungen sollen das Profil persönlicher werden lassen. Die Konversationsansicht wird ein neues Menü zum Versenden von Stickern anbieten.
  • iOS 13 soll die Karten-App um neuen Funktionen wie häufige Standorte (z. B. Privat- oder Geschäftsadressen) ergänzen und eine bessere Option zum Planen von Routen anbieten, die wieder mit Google Maps mithalten kann.
  • iOS 13 soll – ifun.de berichtete – die Funktionen „Mein iPhone Suchen“ und „Freunde“ in einer neuen, einzelnen App miteinander kombinieren – der Verkaufsstart eines zusätzlichen Hardware-Trackers im Herbst scheint wahrscheinlich.
  • iOS 13 soll die Mail-App intelligenter machen: Die integrierte Applikation wird um die Möglichkeit ergänzt, einzelne Threads stummzuschalten, eingehende E-Mails von bestimmten Kontakten zu blockieren und vereinfacht die Ordnerverwaltung. Ob wir auch einen zeitgesteuerten E-Mailversand erleben dürfen bleibt indes ungewiss.
  • iOS 13 bringt einen systemweiten Ruhemodus mit, der mit der Funktion Schlafenszeit in der Uhren-App verbunden sein soll. Die neue Option soll eine verbesserte Schlafüberwachung anbieten und mit zukünftigen Schlaftrackern Apples zusammenarbeiten. Wenn der Schlafmodus in Kontrollzentrum aktiviert ist, wird auch die „Nicht stören“-Funktion aktiviert, der Sperrbildschirm wird dunkler und alle Benachrichtigungen werden stummgeschaltet.
  • iOS 13 kommt mit einer erneuerten Home-App, die einen stärkeren Fokus auf Sicherheitskameras legen wird und nicht nur Live-Bilder sondern auch Archiv-Aufnahmen anzeigen können wird.
  • iOS 13 soll eine aktualisierte Erinnerungen-App besitzen, die wieder auf Augenhöhe mit den im App Store verfügbaren To-Do-Listen-Apps arbeiten soll. Die neue App verfügt über einen neuen Startbildschirm und zeigt hier die zu erledigende Aufgaben, alle Aufgaben, geplante Aufgaben und gekennzeichnete Aufgaben an.

 

Nicht alles, was geleakt wird gefällt mir. Beispielsweise muss man iMessage nicht weiter an WhatsApp angleichen und auch die Erinnerungs-App ist so eine Sache. Für ich persönlich wäre tatsächlich die Mail-App mit am Wichtigsten denn einen zeitgesteuerten Versand wie unter Outlook wäre sehr schön.

Zusätzlich plant Apple eine Überarbeitung von audioOS welches den HomePod antreibt. So soll es einen Mehrbenutzermodus geben mit dessen Hilfe der HomePod auf unterschiedliche Stimme reagieren kann.

Die WWDC, auf der Apple die Katze aus dem Sack lassen wird, ist übrigens vom 3.06.19 bis 05.06.19 und die Eröffnungsveranstaltung wird wohl wieder live gestreamt werden. Mehr Infos dazu folgen in Kürze auf meinem Blog.

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Spendiere mir doch einen Kaffee, dann bin ich umso fitter und kann mehr noch mehr Content für Dich produzieren

Ich betreibe meinen Blog als Alleinunterhalter mit viel Liebe und Herzblut. Das Bloggen ist für mich ein Lebenstraum und erfüllt mich. Es macht mir einfach Spass, meine Gedanken zu technischen Dingen mit Euch zu teilen. Doch als Blogger bin ich natürlich auch auf Einnahmen angewiesen. Mit einer kleinen Spende unterstützt Du mich und meinen Blog und drückst deine Wertschätzung an meiner Arbeit aus. Dafür bedanke ich mich recht herzlich

€4,00

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: