Werbeanzeigen

Apple Pay: eine neue Bank in Deutschland und Start in Österreich

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

Apple Pay hat sich hierzulande durchaus zu einem Erfolg entwickelt und sorgte für eine messbare Kundenwanderung nicht teilnehmender Banken hin zu teilnehmenden Banken. Gerade Comdirect konnte in den ersten Wochen fast 100.000 neue Kunden verzeichnen, was mehr als ordentlich ist.

Ab heute ist die Consorsbank offizieller Partner bei Apple Pay in Deutschland. Alle Girokontenbenutzer mit der kostenfrei erhältlichen Visa-Karte können diese nun innerhalb der Wallet in Apple Pay hinterlegen.

Der Vive-Vorstandssitzende der Consorsbank, Dr. Sven Deglow äußerte sich dazu wie folgt:

Unsere Kunden möchten bei ihren Einkäufen einfach und bequem bezahlen, ohne dabei viele Daten eingeben oder Online-Formulare ausfüllen zu müssen. Gleichzeitig wollen sie aber keine Abstriche bei der Sicherheit machen. Apple Pay kombiniert Komfort beim Bezahlen mit höchster Sicherheit. In vielen Gesprächen mit unseren Kunden haben wir festgestellt, dass hierfür eine hohe Nachfrage besteht.
-Dr. Sven Deglow, Co-CEO der Consorsbank

Damit hat die Consorbank als erste der für dieses Jahr verbleibenden sechs Apple-Finanzpartnern dem Dienst bei – einen konkretenm Zeitplan der populären Baknen DKB und ING gibt es noch nicht.

Jedoch berichteten heute morgen vereinzelt Nutzer, dass Sie ihre Kreditkarte der DKB zwar in zur Wallet als Transaktionsm ittel für Apple Pay hinterlegen konnten, diese ließ sich jedoch nicht nutzen. Es ist allerdiongs davon auszugehen dass wir hier einen sehr zeitnahen Start erleben werden.

 

Richtig gute Nachrichten gibt es für meine Leser aus Österreich wobei es die Spatzen schon etwas länger von den Dächern pfiffen.

Apple Pay heißt Österreich Herzlich willkommen 

Zum Start von Apple Pay in Österreich sind jedoch erstmal nur zwei Banken dabei, die Erste Bank und (welch Hohn für uns in Deutschland) die Sparkasse – die Smartphone-Bank n26 soll ebenfalls direkt dabei sein. Die Bank hatte auch bei uns in DSeutschland den Dienst zum Start unterstützt und man will in Wien einen neuen Standort für Künstliche Intelligenz zwecks Finanz- und Kontenbetrug eröffnen.

Anders als bei uns in Deutschland ist Ameriocan Express nicht Partner der ersten Stunde sondern soll wohl im  Laufe des Jahres dazustoßen.

Gleiches gilt für eine Reihe andere Geldinstitute welche Apple auf einer speziellen Sektion auf seiner Webseite angibt.

So kommen im Laufe des JAhres die Bank Austria und die üblichen Verdächtigen wie boon, Edenred, Revolut und VimPay dazu.

Der Start ist wohl allerdings etwas holpriger als bei uns denn verschiedene Kunden der teilnehmenden Banken berichten von diversen Fehlern während des Einrichtungsprozesses.

Apple dürfte aber ein starkes Interesse daran haben, diese zeitnahe zu beheben.

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

Spendiere mir doch einen Kaffee, dann bin ich umso fitter und kann mehr noch mehr Content für Dich produzieren

Ich betreibe meinen Blog als Alleinunterhalter mit viel Liebe und Herzblut. Das Bloggen ist für mich ein Lebenstraum und erfüllt mich. Es macht mir einfach Spass, meine Gedanken zu technischen Dingen mit Euch zu teilen. Doch als Blogger bin ich natürlich auch auf Einnahmen angewiesen. Mit einer kleinen Spende unterstützt Du mich und meinen Blog und drückst deine Wertschätzung an meiner Arbeit aus. Dafür bedanke ich mich recht herzlich

€4,00

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: