Werbeanzeigen

Camo Series – ein durchaus ungewöhnliches Armband für die Apple Watch

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

Weihnachten war ich zuhause in Ungarn bei der Familie und während ich so auf Instagram rumsurfte wurde mir regelmäßig eine Anzeige von Q-Watch eingeblendet. Die hatte mich dann irgendwann so neugierig gemacht, dass ich die Webseite besuchte und ein bisschen herumstöberte – wir Ihr ja alle wisst, bin ich diesbezüglich ein kleiner Fashion-Victim. Auf jeden Fall stach mir da sofort ein bestimmtes Armband ins Auge, nämlich die CAMO Serie. Schon länger war ich auf der Suche nach einem Armband in diesem Style nur bisher konnte mich keines so richtig begeistern. Dieses hier schien recht vielversprechend zu sein und auch der Preis passte also habe ich schnell mal eines bestellt und zwar in der Farbe „Double Blue“   in der Größe 42mm für meine Series 4; was ja passend ist. Nun trage ich dieses Armband seit dem neuen Jahr regelmäßig und möchte Euch meine Eindrücke schildern.

 

Die Verpackung

Nun ja was soll ich sagen?! Es gibt Anbieter, die schon die Verpackung zu einem Erlebnis machen (wie Bandwerk, in meinem Review auf apfelpage.de nachzulesen) und dann gibt es Q-Watch die das Band in eine schnöde und unscheinbare Plastiverpackung legen.

fullsizeoutput_a64.jpeg

Persönlich fand ich das überhaupt nicht prickelnd und hat mir sogar ein wenig die Vorfreude genommen. Verstehjt mich nicht falsch, das ist legitim. Wir leben allerdings auch in 2019 und da kann man schon eine ansprechende verpackung liefern

 

Verarbeitungsqualität, Haptik und Optik

Fangen wir zunächst mit der Optik an, denn diese ist durchaus außergewöhnlich. Hier sticht vor allem das Camouflage-Muster auf welches nicht einfach nur aufgetragen ist. Vielmehr ist das als eine Art Relief aufgetragen und macht deshalb dieses Armband eben so besonders. Durch die Materialstärke, welche fast doppelt so dick wie beim originalen Sportarmband aus Fluorelastomer ist, bekommt das Armband einen ganz eigenen „roughen“ Look welcher mir zusehends immer besser gefiel.

Das eigentliche Material fässt sich eher wie ein Kautschukband an, welches man noch vielleicht von den Swatch-Uhren in den 90ern kennt was keinesfalls abwertend gemeint ist. Jedoch ist das Armband nicht ganz so weich, nicht ganz so geschmeidig wie das Sportband aus Cupertino.

An der eigentlichen Verarbeitungsqualität gibt es nichts Konkretes auszusetzen auch wenn es mich am Anfang mehr als irritiert hat, dass noch „Stanzreste“ in den Löchern für die Dornfaltschließe zu finden waren. Gleiches gilt auch für das Camo-Relief auf der Oberseite des Bandes welches auch nach intensivem Tragen nirgends eingerissen eingerissen ist.

Auch die Beschichtung des Materials weiß zu überzeigen. Da habe ich schon andere Erfahrungen machen müssen.

Auch die Aufnahme sowie die eigentliche Dornfaltschließe wissen zu überzeugen hinsichtlich der Verarbeitungsqualität. Die beiden Aufnahme-Stege schließen bündig mit meiner Series 4 in 44mm ab und werden somit sauber eingefasst. Auch die Dornfaltschließe weiss zu überzeugen zumal sie durch ihre Größe den robusten Look des Armbands unterstreicht.

Doch eine Sache ist mehr als irritierend und das betrifft die „Farbe“ von Schließe und Aufnahme-Steg. Letzerer ist silber und hochglanzpoliert (Farboptionen in schwarz gibt es leider nicht).

fullsizeoutput_afe.jpeg

Die sogenannte Dornfaltschließe um das Armband zu verschließen ist jedoch leicht gebürtstet und somit etwas mattiert.

fullsizeoutput_afc.jpegSo habe ich an meiner Watch drei Farben – das space-graue Gehäuse, das Hochglanz-Silber der Aufnahme sowie das matt polierte Silber der Dornfaltschließe. Zumal der gebürstete und matte Look deutlich weniger anfällig für oberflächliche Kratzer daherkommt

Das stört meinen inneren Monk total und beeinträchtig meiner Meinung den Look schon etwas. Wenn man für diese beiden Komponenten schon kein schwarz anbietet (was bei den dunkleren Armbändern noch doofer ausschaut) dann bitte eine einheitliche Farbgestaltung und da macht sich meiner Meinung nach das matt polierte Silber deutlich besser – zumal es Einen nicht direkt anspringt!

 

Tragekomfort

Wie im oberen Absatz schon angedeutet ist das Armband durch die höhere Materialstärke nicht ganz so weich und flexibel wie das originale Sportband von Apple was aber keinesfalls negativ gemeint ist. Eher im Gegenteil, das Camo-Band liegt recht komfortabel auf der Haut auf und fühlt sich überraschend angenehm an – trotz der Materialstärke.

 

Fazit

Wer auf der Suche nach einem mehr als außergewöhnlichen Armband ist wird hier mit der Camo-Serie mehr als fündig. Die wirklich gute Verarbeitungsqualität hat mich wirklich überrascht. Das Highlight allerdings ist das Relief des Camouflage-Muster welches dem Armband seinen absolut individuellen und außergewöhnlichen Look gibt. Lediglich die beiden verschiedenen Silber-Töne zwischen Aufnahme-Steg und Dornfaltschließe trüben etwas den Gesamteindruck. Andererseits gibt es das auch zur Genüge bei Apple – ich erinner da nur an den silberen Knopf oder die silberne Einfassung beim Lederarmband mit Schlaufe. Allerdings tröstet der Preis von 19,99€ mehr als darüber hinweg und geht hinsichtlich der gebotenen Leistung auf jeden Fall in Ordnung.

Daher gibt es für dieses Armband eine Empfehlung von meiner Seite und Ihr könnt das Band ruhigen Gewissens bestellen.

Noch ein Wort zum Support denn der war nicht nur in Deutsch sondern auch richtig klasse. bei der Bestellung vergaß ich nämlich meine Adresse und, obwohl es der zweite Weihnachtstag war, bekam ich eine knappe halbe Stunde direkt eine E-Mail mit der höflichen Bitte noch meine Adresse für den versand mitzuteilen. Das hat mich wirklich beeindruckt und deshalb erwähne ich das hier noch einmal gesondert!

 

Wieviele Armbänder für die Apple Watch nennt Ihr den euer Eigen? Schreibt mir Euer feedback in die nachfolgenden Kommentare

 

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Camo Series – ein durchaus ungewöhnliches Armband für die Apple Watch

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: