Werbeanzeigen

EntertainTV wird zu MagentaTV und ist nun für alle da

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

die Deutsche Telekom zählt hierzulande zum größten Festnetzanbieter und hat mithilfe von Vectoring und Super-Vectoring die Durchschnittsgeschwindigkeit aller bei der Telekom angeschlossenen Haushalte auf 50 Mbit/s gesteigert. Im Rahmen dieser Modernisierung hat man zusätzlich alle Anschlüsse auf IP-Basis umgestellt.

Dabei bleibt man bei der Telekom allerdings nicht stehen, sondern entwickelt seine Produkte beständig weiter. Einen großen „Umbau“ spendierte die Telekom aber seinem hauseigenen Fernsehen, welches seit Anbeginn immer als Entertain/EntertainTV vermarktet wurde.

 

Die Telekom nennt das Produkt von nun an MagentaTV und sorgt zunächst einmal für eine einheitlichere Nomenklatur, da auch alle anderen wichtigen Produkte des Bonner Konzerns den Zusatz „Magenta“ in ihrem Namen haben.

Dabei hat man allerdings nicht nur den Namen gewechselt sondern dem Produkt auch einen frischen Look durch eine geänderte und aufgeräumtere Benutzeroberfläche mit einer personalisierbaren Startseite verpasst, die Live-TV und VoD-Inhalte zusammenfasst. Zudem gibt es neue Funktionen wie beispielsweise „Jetzt Weiterschauen“ – eine Übersicht aller angefangenen, aber noch nicht zu Ende geschauten) Inhalte. Zusätzlich hat die Telekom die Suchfunktion überarbeitet mit dessen Hilfe sich auch Inhalte von sämtlichen Streaming-Anbietern wie Netflix und Co schnell auffinden lassen.

 

Die wichtigste Änderung dabei ist der wegfallende Receiver-Zwang: MagentaTV lässt sich somit per App für iOS, Android und Chromecast empfangen; zusätzlich gibt es noch ein Webclient. Das gilt auch für Nicht-Telekomkunden, die keinen Anschluss beim Bonner Konzern haben. Damit möchte die Telekom auch Wettbewerbskunden erreichen, die sich zwar für das TV-Angebot interessieren aber ihren DSL Vertrag bei einem anderen (günstigeren) DSL-Anbieter abgeschlossen haben.

Leider gibt es noch keine Apps für die Apple TV 4 und Apple TV 4k oder andere Streaming-Geräte wie dem Fire TV oder den diversen Smart-TV´s der Hersteller. Für die bisherigen Bestandskunden wird die Telekom das Software-Update für MagentaTV in den nächsten zwei Wochen ausrollen; entsprechende Post ist schon bei mir eingegangen – dies ist allerdings auf die bestehenden Receiver beschränkt. Die Nutzung eines mobilen Angebots ist dabei wohl nicht vorgesehen; es sei denn man bucht gegen Aufpreis den Service „EntertainTV Mobil“ welcher wohl dann vermutlich MagentaTV Mobil“ heißen wird – Ein Umstand der mich immer wieder verärgert. Schließlich ist so ein IPTV-Anschluss der Telekom nicht gerade preisgünstig.

 

Dabei bietet das „neue“ MagentaTV auch inhaltlich Einiges an – So hat man mit derzeit über 200 abrufbaren Tatort-Folgen das derzeit größte Archiv der Krimi-Reihe, weitere 200 Episoden sollen folgen. Dabei lassen sich zusätzlich über 8000 weitere Inhalte der Öffentlich-Rechtlichen zeitlich unbefristet abrufen. Das umfasst die Inhalte von ARD Plus, ZDF select sowie den Kinderkanälen ARD Plus Kids und ZDFtivi select. Als Sahnebonbon wird es ab dem 01.11.2018 eine neue Eigenproduktion der Telekom mit Christoph Maria Herbst, bekannt aus der TV-Serie Stromberg, mit dem Titel „Deutsch-Les-Landes“ geben.

 

Das neue MagentaTV ist schon seit dem 24.10. zu einem Preis von 7,95€ verfügbar; dabei spielt es keine Rolle ob man Telekom-Kunde oder nicht ist. Wie bereits erwähnt, bekomme ich das Update in den nächsten zwei Wochen und ich bin sehr gespannt darauf, wie sich das Benutzererlebnis gestaltet und ob die Telekom mich damit als Zuschauer wieder zurückgewinnt. Denn ehrlich gesagt schaue ich fast nur noch Netflix und Amazon Prime via Apple TV.

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

P.S. Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch einfach via Paypal

 

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: