Werbeanzeigen

macOS Mojave ist verfügbar

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

 

letzte Woche gab es von Apple das Update auf iOS 12 sowie watchOS und tvOS 12 für die jeweils entsprechenden Hardware-Plattformen. Nachdem nun die erste Woche vergangen ist, lässt sich sagen, dass diese Updates zu einem Großteil wirklich reibungslos verliefen.

Heute steht also nun, wie auf dem „Gather Round“ Event angekündigt, das neue Betriebssystem macOS Mojave 10.14. zum Download ab ca. 19:00 Uhr über den Menüpunkt „Softwareaktualisierung“ im Apple Menu oder aber den direkten Weg über den Mac App Store bereit.

Analog zu iOS 12 ist macOS Mojave in erster Linie ein Performance-Update, welches bitter notwendig ist. Gerade im Bereich Akkulaufzeit fiel mal mit macOS High Sierra 10.13 signifikant hinter die Konkurrenz aus dem Windows-Segment zurück.

Davon blenden lassen sollte man sich nicht, denn macOS Mojave bringt auch einige neue Features mit von denen ich hier die zehn interessantesten Funktionen einmal aufliste:

  • Systemweiter Darkmode
  • Stacks – zur automatischen Sortierung nach Dateityp auf dem Schreibtisch
  • Verbesserter Finder inklusive Galerieansicht und der Anzeige von Metadaten. Quicklook dient dabei als schnelle Vorschau für PDF´s mit dessen Hilfe Bilder gedreht, beschnitten und markiert werden können
  • Neuer Befehl für Screenshots
  • Webseiten-Icons in Safari
  • Emojis lassen sich in Emails verwenden
  • Continuity Camera – Sind ein iOS Device und ein Mac in der Nähe kann man mit dem iOS Device schnell ein Foto machen oder ein Dokument einscannen und es sich sofort auf dem Mac anzeigen lassen
  • Home kommt als Programm auf den Mac – Nun ist die SmartHome Verwaltung auf dem Mac endlich möglich
  • News, Aktien und Sprachmemos kommen als portierte Anwendung von iOS auf den Mac
  • Stärkere Kennwörter – Safari analysiert die Kennwörter und gibt Euch einen Hinweis wenn ein Kennwort bereits für einen anderen Login verwendet wird
  • Analog zum App Store unter iOS 11 bekommt auch der Mac App Store einen komplett frischen Anstrich

Außerdem gibt es noch Verbesserungen im Bereich Datenschutz, Privatsphäre und Sicherheit. Der Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera muss nun bei jedem Programm vom Anwender selbst freigegeben werden. Zusätzlich wird der Zugriff auf persönliche Daten wie der E-Mail Verlauf oder die Datenbank der Nachrichten-App erschwert. Auch hier muss der Anwender explizit zustimmen um der App Zugriff zu gewähren.

Wie die Batterieperformance ausschaut, kann ich Stand heute, noch nichts konkretes zu sagen. Aber die ersten Beta-Tests ließen aufhorchen.

Aus diesem Grund empfehle ich auch ganz klar einen sauberen Clean Install.

Hach ja, im Gegensatz zum Update auf macOS High Sierra 10.13 zieht Apple in punkto Systemanforderungen die Daumenschrauben gehörig an. Hier habe ich mal eine Liste in einem separaten Beitrag für Euch zusammengefasst, welche Geräte noch kompatibel sind >> Eine Liste kompatibler Mac´s mit macOS Mojave. Als Faustregel gilt; alle Mac-Modelle ab Mitte 2012 sind von Apple für das Update auf macOS Mojave 10.14 vorgesehen.

Sollte Euer Mac dafür kompatibel sein, rate ich Euch zu einem Update. Alleine die deutlich verbesserten Sicherheitsfeature sowie die Portierung der Home App rechtfertigen den Umstieg auf macOS Mojave.

Bitte legt aber vorher ein aktuelles Backup auf einer externen Festplatte an; es kann immer mal was schiefgehen. Das Update ist. je nach Modell, zwischen 4,5 GB und knapp 7 GB groß. Beachtet zudem, dass direkt zum Release-Start die Server unter Umständen etwas langsamer reagieren könnten.

Wer von Euch wird denn direkt heute Abend umsteigen und wieso. Schreibt mir doch Euer Feedback in die unten folgenden Kommentare.

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

P.S. Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch einfach via Paypal

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „macOS Mojave ist verfügbar

Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: