Werbeanzeigen

Telekom bietet den ersten „bezahlbaren“ Unlimited-Tarif an – Mit einem dicken Wehrmutstropfen

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

kurz nach dem diesjährigen MWC in Barcelona lud die Telekom heute zu einer Pressekonferenz via Livestream und ließ dort eine, zumindest für den deutschen Markt, Bombe platzen!

Ab sofort bieten die Bonner Mobilfunker einen echten Unlimited Tarif in Deutschland an, welcher auch bezahlbar ist (der Magenta XXL Premium war zwar strenggenommen auch ein Unlimited Tarif; wurde aber letzendlich nur den Business-Kunden angeboten und lag bei astronomischen 199,99€ Brutto).

Der neue Tarif hört auf den Namen Magenta Mobil XL und stellt die konsequente tarifliche Weiterentwicklung im Bezug auf das StreamOn Angebot da. Denn kurz nach dem Start dieses Angebots zählte man schon knapp eine halbe Million Kunden und stellte (wie überraschend) fest, dass der Kunde einfach das Bedürfnis nach einem Mehr an Datenvolumen habe, da der Verbrauch an Mobilen Daten eben konstant Jahr für Jahr neue Bestmarken erreiche.

Konkret beinhaltet der neue Tarif folgende Leistung:

  • Unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen mit LTE Max (bis zu 300 Mbit/s im Download und max. 50 Mbit/s im Upload
  • Kostenfreies EU-Datenroaming bis zu 23GB pro Monat nach der Fair Use Policy
  • Telefonie- und SMS-Flat
  • Hotspot-Flat an deutschen Hotspots

Aufgerufen werden dafür 79,95€ als Sim-Only Tarif; mit einem sogenannten „Top-Smartphone“ (ein aktuelles iPhone, Samsung S9(+) und Co) werden 99,95€ pro Monat fällig. Eine Auswahl mit einem „Einsteiger-Smartphone“ bzw einem „Smartphone“ stehen bei diesen Tarif nicht zur Verfügung.

Bis hierher war ich eigentlich recht begeistert und überlegte, unter Umständen umzusteigen, bis, ja bis ich das „Kleingedruckte“ las.

Speziell geht es da um die sogenannten MultiSIM-Karten. Das ist insbesonders für die Nutzer der Apple Watch Series 3 mit LTE wichtig, denn die eSIM wird von der Telekom als eine MultiSIM im Tarif aufgeführt. In dem neuen MagentaMobil XL veranschlagt man nämlich ab sofort 29,95€ dafür und zwar PRO MultiSIM. In meinem konkreten Fall (zwar ohne Apple Watch Series 3 m. LTE dafür aber eine Zeitkarte in meinem iPad Pro sowie einer weiteren Karte für Smartphones zum Testen bei Bedarf) möchte man also nochmal weitere 59,90€ haben.

Begründet wird dies damit, dass auch auf den MultiSIM unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung stehe. Also davon gehe ich erstmal aus, alles andere wäre eine Frechheit und zweitens ist dieser Tarif dadurch für mich eher eine absolute Mogelpackung. Denn man kommt somit also auf knapp 160,00€ im Monat (mit Top-Smartphone) und somit kann man nur mitnichten von einer echten, preislichen Revolution am deutschen Mobilfunkmarkt sprechen. Ich spare zwar 40,00€ gegenüber dem MagentaMobil XXL, kann aber nur noch alle zwei Jahre ein Smartphone aussuchen anstatt alle 12 Monate. Das ist durchaus interessant, weil sich durch die tarifliche Detailgestaltung auch der neue Tarif eher an Business-Kunden richtet! Das der Tarif auch MagentaEins berechtig ist, läuft bei mir dann eher unter „ferner liefen“

Das ist sehr schade und meiner Meinung nach hat man hier eine echte Chance verschenkt und die Wege von mir und der Telekom werden sich wohl im Mobilfunkbereich nach knapp 10 Jahren trennen…

Ein klassischer Fall von „Gut gedacht, schlecht gemacht“. Dabei möchte ich keinesfalls den Tarif an sich abwerten oder bestreiten, dass der Tarif für den Einen oder anderen Kunden das Passende ist. Mit der versteckten Preiserhöhung durch die „Hintertür“ bin icht allerdings nicht einverstanden und das war bei der Telekom auch nicht das erste Mal. Immerhin ist hier ein erster Schritt in eine echte, vollwertige Datenflat getan…

Bildschirmfoto 2018-03-06 um 11.58.35.jpeg

Nicht vergessen möchte ich, dass man auch am unteren Ende des Tarifportfolios eine Anpassung vorgenommen hat.

Der neue MagentaMobil XS bildet ab sofort den neuen Einstieg bei den Bonnern und bietet für 19,95€ durchaus respektable Leistungen an. Konkret erhält man dafür nämlich Folgendes:

  • Datenflat mit 750MB mit LTE-Max, danach wird auf 64 Kbit/s gedrosselt
  • Telefonie- und SMS-Flat
  • EU-Roaming & Schweiz

Gute Nachrichten gibt es auch für alle Kunden der Discounttochter Congstar. Obwohl es vor noch nicht allzu langer Zeit hieß, LTE-Implemntierung wäre nicht geplant, überraschte man nun doch mit einer Anpassung in den tarifen Allnet Flat und Allnet Flat Plus. In beiden Tarifen lässt sich für monatlich 5,00€ eine Highspeed-Option mit 50 Mbit/S dazu buchen; dass, wie wir alle wissen, LTE-Zugang voraussetzt. Denn mit der alten HDSPA-Technik waren nämlich max. 42,2 Mbit/s möglich.

Bildschirmfoto 2018-03-06 um 11.58.46.jpeg

Persönlich finde ich es schade, dass die Telekom ihren durchaus attraktiven neuen Tarif mit dem immensen Aufpreis für die MultiSIM direkt wieder unattraktiv macht. Aber das ist für deutsche Unternehmen in letzter Zeit wieder so typisch. Warum nicht einmal ein Produkt anbieten, welches von vorne bis hinten stimmig ist?

Ich auf jeden Fall werde erstmal nicht wechseln (obwohl ich seit 2008 immer in die neuen, besseren Tarife gewechselt bin), und wie oben angedeutet, dieses Jahr doch schweren Herzens meine Kündigung an den Landgrabenweg 151 schicken.

Wie seht Ihr den neuen Tarif der Telekom? Euer Feedback ist wie immer in den unten folgenden Kommentaren erwünscht.

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, Euer Patrick

P.S. Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch einfach via Paypal

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: