Werbeanzeigen

Outbank bekommt ein tiefgreifendes Update

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

Ich bin ein Outbank-Nutzer der ersten Stunde. Die App war damals im Finanzbereich einfach allen anderen um Längen voraus und wunderbar an die damalige iOS-Version angepasst. Schlechte Entscheidungen des Managements haben dem Unternehmen hinter der App starkt zugesetzt, was letztes Jahr im Frühsommer in einer Insolvenz endete (Insolvenz für Outbank). Das Insolvenzerfahren wurde durch eine Übernahme erfolgreich abgeschlossen; das Verbraucher-Portal Verivox GmbH ist nun für den Betrieb zuständig. Eine Kooperation, die ich aufgrund des Geschäftsmodell etwas kritisch sehe (Outbank und Verivox – eine gutgehende Symbiose) nun aber mit dem Update auf 2.2 erste Früchte trägt.

Genauer gesagt geht um das automatische Tagging der Umsätze der eingebundenen Konten. Die Eigenentwicklung von Outbank wurde durch das System von aboalarm GmbH abgelöst. Der Algorythmus dahinter ist mit mehr als 300 Tags wesentlich detaillierter und soll Euch einen verfeinerten Überblick über Eure Finanzen bieten.

Outbank verspricht, dass die Zuordnung der einzelnen Tags direkt auf dem jeweiligen Gerät stattfinden soll. Somit möchte man das heikle Thema Datenschutz offensiv ansprechen.

Bildschirmfoto 2018-02-26 um 17.02.44.jpeg

Das Update ist für iOS und macOS über die jeweiligen App Stores verfügbar.

IMG_0578.png

Nach wie vor benutze ich Outbank, da mich sowohl die Optik als auch die Zuverlässigkeit überzeugt. Andere Anbieter kommen da einfach nicht an meine Bedürfnisse heran.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, euer Patrick

P.S. Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch einfach via Paypal

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Outbank bekommt ein tiefgreifendes Update

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: