Werbeanzeigen

Meine Woche – 05/18

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

die Woche ist wieder rum, heute Nacht steht der Super Bowl an – denn ich mit meinen Jungs und einem Super Bowl KFC-Bucket HotWings genießen werde; eine Tradition mittlerweile – und es steht dazu mein Rückblick auf die vergangene Woche an. Der wird heute mal im ICE von Berlin nach Braunschweig geschrieben; wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich ja in Ungarn war und heute zurückgeflogen bin (wer mir da noch nicht folgt, sollte das schleunigst nachholen >> appletechnikblog). Und nicht nur dort war Einiges los…

Gleich zu Anfang gab es für iOS einige äußerst interessante Meldungen zu vermerken. Fangen wir mit den verfügbaren Third-Party Applikations an. Microsoft plant ein umfassendes Redesign seiner Cloud-App OneDrive. Sie soll intuitiver und noch genauer an die Design-Richtlinien Apple´s angepasst werden. Außerdem werden die MS Office Applikationen (also Word, Excel und PowerPoint) auf das selbe Leistungsniveau wie ihre vor kurzen aktualisierten macOS-Pendants angehoben. Also Drag & Drop sowie das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten in Echtzeit inklusive der Anzeige, welcher Nutzer gerade was an welchem Dokument bearbeitet.

Zudem wurden alle Software-Pläne rund um das kommende Update zu iOS 12 komplett auf Eis gelegt. Craig Federighi soll sein Team angewiesen haben, sich bei iOS 12 ausschließlich um die Verbesserung von Performance sowie die Verbesserung der Stabilität zu kümmern. Damit einher werden eigentlich wichtige und dringend benötige Veränderungen in iOS wie das Redesign des Home Screen, der Verbesserung von Apple Mail und Apple-eigenen Apps wohl bis 2019 warten müssen. Einzig ARKit für Augmented Reality wird wohl Neuerungen erhalten um die Plattform weiter zu pushen, damit diese nicht das gleiche Schicksal in Form eines sinkenden Entwicklerinteresses wie watchOS erfährt. Meiner Meinung nach dringend überfällig schließlich sprechen die Vielzahl von Bugfix-Updates in iOS 11 eine ganz eindeutige Sprache, dass es da an extrem vielen Stellen harkt. Nicht umsonst ist die Verbreitung von iOS 11 auf knapp 65% aller unterstützten Geräte eine der schlechtesten Quoten in der Geschichte von iOS!

Dann gab eBay eine Pressemitteilung raus, die es in sich hatte. Man verkündete, dass man sich im Jahr 2020 von PayPal als Abwickler der Zahlungsdienstleistungen auf der Verkaufsplattform trennen werde.Mit dem Auslaufen des Vertrages zu Mitte 2020 werde man die Dienste der niederländischen Plattform Ayden in Anspruch nehmen. Vorerst sollen Kunden nicht davon betroffen sein, die Zahlung mit PayPal soll bis mindestens 2023 auf eBay möglich sein. Für PayPal war die Zahlungsabwicklung via eBay ein nicht unerheblicher Faktor weswegen der Aktienkurs von PayPal zu Bekanntgabe der Nachricht um knapp 7% absackte.

Ebenfalls zum Start der vergangenen Woche machten mal wieder Gerüchte zum Deutschland Start von Apple Pay die Runde. Diesmal soll es aber laut Brancheninsider sehr konkret sein, denn die nicht genannte Quelle sagte die Unterstützung von Deutschland´s größtem Geldhaus, der Deutschen Bank, sowie der reinen Onlinebank n26  zu. Es müssen nur noch die finalen, finanziellen Details geklärt werden. Während Apple gerne an jeder einzelnen Transaktion beteiligt sein will, bieten die Banken eine Art Provision für jede aktivierte „Apple Pay Kreditkarte“ an.

Abschließend gab es ja noch die Quartalskonferenz von Apple. Die sorgte bei mir für einen negativen Geschmack, dazu später mehr. Kommen wir zu den wichtigsten Zahlen. Im vergangenen Quartal verkaufte Apple 77,3 Mio iPhone, was hinter den Erwartungen von Analysten lag (hatten diese mit 80 Mio. verkauften Geräten gerechnet). Trotzdem legte der Gewinn um 12% gegenüber dem Vorjahresquartal auf 20 Mrd. US-Dollar bei einem Umsatz von 88,3 Mrd US-Dollar. Als besondere Anmerkung will ich dazu noch die Apple Watch Series 3 erwähnen, denn der Umsatz der Apple Watch konnte durch die Series 3 verdoppelt werden. Man erreichte diesen fantastischen Gewinn aber auch durch eine Erhöhung des durchschnittlichen iPhone-Preis. Lag er nämlich im Jahr 2016 bei knapp 695,00$ so stieg er im Jahr 2017 nämlich auf 796,00$. Hier schließt sich für mich nämlich der Kreis im Hinblick auf das Gefühl des negativen Geschmacks. Um 100,00$ legte also der Durchschnittspreis zu. Das muss für alle Technik-Liebhaber, Geeks und Nerds ein alarmierendes Zeichen sein. Denn die Wettbewerber können ja auch lesen und schauen sich sehr genau an was die Mannen aus Cupertino rund um Tim Cook und Co. veranstalten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Samsung, Huawei und C sich die Zahlen ganz genau anpassen und ihre Schlüsse daraus ziehen. Das wird wohl auch in 2018 weiter ansteigende Preise bedeuten; ein Trend welcher schon 2017 begann. Im Zuge der Quartalskonferenz gab Apple auch noch einen kleinen Ausblick, wie man mit den immensen Bargeldreserven umgehen will. Auf jeden Fall soll ein Großteil der Schulden, immerhin 120 Mrd. US-Dollar (es war aufgrund von steuerlichen Gründen bisher für Apple immer lukrativer, Schulden zu machen anstatt seine im Ausland geparkten Barreserven anzuzapfen) getilgt werden. Zudem will man weiterhin in Firmenübernahmen investieren. Zwar übernahm man vor Kurzem erst Shazam, trotzdem halte man die Augen offen. Last but not least dürfte in dem Zusammenhang auch das Thema Streaming und Video-.Content eine spannende Rolle spielen.

Das war es von meiner Seite aus mit den für mich wichtigsten News der vergangenen Woche.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, euer Patrick

P.S. Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch einfach via Paypal

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Meine Woche – 05/18

Gib deinen ab

  1. Sehr coole Zusammenfassung. Bei den Quartalszahlen von Apple musste ich auch schlucken. Weniger Verkäufe bei steigendem Gewinn… nicht schlecht (zumindest aus Unternehmenssicht). Für mich schließt sich mittlerweile ein 2-Jahres Rhythmus aus. Ich werde jetzt erst nach mindestens 3-Jahren wechseln. 😬

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: