Werbeanzeigen

iOS 11 ist nun verfügbar

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

um 19:00 MEZ hat Apple nun angefangen iOS 11 zu verteilen. Von vielen sehnsüchtig (auch von mir) erwartet; verspricht Apple doch nicht weniger als das umfassendste Update seit Bestehen von iOS.

Die wichtigsten Änderungen natürlich zuerst. Der Support von 32bit-Apps UND der 32bit-Hardwarearchitektur werden eingestellt. Deswegen habe ich hier nochmal eine Liste aller kompatiblen Geräte aufgeführt >> Diese Geräte sind mit iOS 11 kompatibel

Spannend werden aus meiner Sicht drei Hauptfeatures sein. Da wäre auf jeden Fall der komplett neugestaltete App-Store mit Tabs zu nennen. Damit soll das Navigieren innerhalb des App Stores einfacher und übersichtlicher werden.

Dann ist da noch das Thema Augmented Reality, welches von Apple selbst massiv gepusht wird. Das ist insofern interessant, als dass man direkt aus dem Stand heraus durch schätzungsweise knapp 200 Mio. aktive iOS-Devices über die größte, nutzbare Plattform für AR verfügt. (Bedenkt bitte, dass der A9 Chip hierfür notwendig ist)

Mein persönliches Highlight ist aber das nun deutlich freier konfigurierbare Control-Center. Endlich kann ich die Dinge dort ablegen, die mich in meinem täglichen Workflow am besten unterstützen.

Erwähnenswert ist ebenfalls, dass innerhalb von iOS 11 neue Funktionen ausschließlich für die iPads kommen. Da wäre an vorderster Front natürlich das Dock und Drag & Drop im Splitscreen zu nennen.

Natürlich hält iOS noch jede Menge Verbesserungen bei HomeKit, in der Navigation und im Bereich von QuickType bereit.

Das Update kann wie immer direkt über das iPhone über „Einstellungen“ >> „Allgemein“ >> Softwareupdate“ angestoßen werden.

Bei Major-Releases empfehle ich aber immer einen sogenannten Clean-Install; am besten über einen DFU-Mode. Das Update direkt über iTunes ist knapp 2,6GB groß und für den Download müsst Ihr aktuell aufgrund des hohen Andrangs direkt zum Release Wartezeit einplanen.

Bildschirmfoto 2017-09-19 um 19.48.49

Bevor Ihr allerdings das Update fahrt ist selbstverständlich ein Backup anzulegen um einen eventuellen Datenverlust vorzubeugen.

Die nächsten 4 Wochen werde ich iOS 11 natürlich gründlich für Euch testen und abschließend für ein Review veröffentlichen. Nur für den Fall, dass jemand von Euch noch warten und einen Erfahrungsbericht haben möchte 😉

Keinesfalls untergehen soll an dieser Stelle, dass sich abschließend watchOS 4 und tvOS 11 ebenfalls zum Download bereitstehen. Allerdings ist für watchOS 4 das Zusammenspiel mit iOS 11 notwendig. Das bedeutet, dass das iPhone 5 aus der Liste heraus fällt und Ihr zudem erst Euer iPhone aktualisieren müsst bevor Eure Watch geupdatet werden kann.

Die Workout-App erhält einen komplett neuen Anstrich mit einer speziellen Sektion für den Wassersport (nur nutzbar mit Series 2 und Series 3 wegen der Wasserdichtigkeit). Das Control-Center erhält nun auch eine Taschenlampenfunktion, bei der dann das komplette Display als Lichtquelle dient. Das Synchronisieren von Musik-Playlisten soll mithilfe der neuen Musik App nicht mehr umständlich über das iPhone sondern dirket in der App auf der Watch möglich sein.

Ansonsten punktet watchOS mit einem überarbeiteten Dock welches sich nun mithilfe der Digital Crone vertikal scrollen lässt. Erwähnenswert ist auch das neue Siri-Ziffernblatt, welches die Nutzerinhalte individuell und seinen aktuellen Terminen entsprechend anzeigt.

Die Veränderungen von tvOS sind deutlich überschaubarer, kommt doch die TV-App erst zum Ende des Jahres nach Deutschland.

Neu ist ein Homescreen-Sync, welcher aber nur interessant ist, solltet Ihr mehr als eine Apple TV 4 euer Eigen nennen. Mit Sicherheit wird solch eine Funktion auch bei der Migrierung von einer Apple TV 4 auf die aktuelle Apple TV 4k zum Einsatz kommen; alles Andere wäre schlicht eine Frechheit dem Kunden gegenüber.

Der Dark Mode soll nun nach Tageszeit entsprechend vollautomatisch funktionieren. Das lässt sich aber natürlich auch auf Wunsch deaktivieren.

Wer von Euch zieht sich das Update auch direkt zum Release?

 

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, euer Patrick

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: