Werbeanzeigen

Artwizz Rubber Clip vs laut HUEX

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meinem Blog,

als ich am letzten Tag meiner Garantie mein 15er MacBook Pro Retina Late 2013 zur Generalüberholung brachte, entschied ich mich nach Abholung aus der Reparatur mir eine Hülle zu kaufen. Leider hatte ich doch im Laufe der Jahre kleinere Macken und Kratzer gerade an den Rändern meines MacBook Pro Retina 15″ angesammelt. Diese störten mich und sahen einfach extrem unästhetisch aus.

Lustigerweise agierte Artwizz proaktiv auf einen Instagram-Post meines revidierten Mac. Nach einem kurzen Email-Kontakt bekam ich die Hülle kostenfrei zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle erstmal ein dickes Danke an die Firma Artwizz aus Berlin. Auch Laut hat mir am Ende des Tages meinen gezahlten Betrag zurück erstattet und somit ist auch die Huex-Hülle für mich kostenfrei.

Nach dem ersten Auspacken fällt bei beiden Hüllen auf, dass sie eine Art Soft-Touch Oberfläche haben. Somit bieten beide eine etwas bessere Griffigkeit. Beide Hüllen habe ich mir in Schwarz ausgewählt. Beide Cases haben eine sogenannte Transzulenz gemein. Das bedeutet, dass der Apfel durchleuchtet, sonst aber vergleichsweise blickdicht ist. Zudem bieten beide Hüllen am Unterteil gummierte Füße und Lüftungsschlitze bei nahezu identischen Abmessungen an. Die Gummifüße garantieren einen rutschfesten Stand. Lediglich durch ein Schriftzug, welcher „aufgedruckt“ ist, kann man die Cases unterscheiden.

Ebenfalls identisch ist die Aussparung des unteren Teilstücks, welches Ihr über das Bottom Case „stülpt“. Dort, wo auf beiden Seiten die Anschlüsse des MBPR verbaut sind, ist keine seitliche Verblendung vorhanden. Das ist nicht weiter verwunderlich, da dort das Material beim An- und Abclippen zu großen Belastungen ausgesetzt ist und zu schnell brechen würde.

Auch preislich sind die Hüllen nahezu identisch. Der Rubber Clip von Artwizz  (Amazon-Direktlink) liegt bei bei 39,99€ bzw. Angebotspreis von 34,99€, die HUEX-Hülle von Laut (Amazon-Direktlink), vertrieben in Deutschland über picom, liegt bei 34,99€.

Die Hüllen lassen sich vergleichsweise einfach am MacBook anclippen. Beide Hersteller scheinen allerdings an der Verarbeitung bzw. am Materialmix gearbeitet zu haben. Nach wie vor sitzen die Cases recht stramm (man braucht etwas Kraft um die beiden Hälften anzuclippen) am MacBook; allerdings konnte ich in den knapp 4 Wochen keine Haarrisse erkennen. Ein Mangel, der früher bei beiden Herstellern recht häufig vorkam. Eine vollständige Garantie, dass das nicht mehr passiert, ist Dies allerdings nicht.

Beide Cases verrichten solide ihren Dienst. Sprich, sie schützen das MacBook zuverlässig und verhindern „Einschläge“ an den Rändern. Die Haptik ist ebenfalls nahezu identisch. Auch die Haptik ist, wie oben angemerkt, angenehm und griffig.

Während der Benutzung ist mir allerdings bei der HUEX-Hülle etwas aufgefallen. Der Rand der Hülle, welcher sich an der Kante des Trackpads befindet ist rauer gehalten als bei der Artwizz Hülle. Das wirkte sich bei längerem Arbeiten doch etwas unangenehm aus und sorgte für Rötungen am Unterarm bzw. für ein schabendes Gefühl. Das hat mir nicht so gut gefallen. Ein Materialfehler bei der mir zur Verfügung gestellten Charge mag ich aber nicht ausschließen.

Ein Grundproblem bleibt aber beiden Cases erhalten. Man muss das Case nämlich regelmäßig abmachen um das MacBook zu säubern. Es sammelt sich vergleichsweise schnell Schmutz an, welcher sich durchaus wie Schmiergelpapier auf dem Aluminium-Gehäuse auswirken kann.

Grundsätzlich bin ich mit der Hülle von Artwizz etwas zufriedener und wer über das regelmäßige Säubern hinwegsehen kann; bekommt eine robuste Hülle, welche vergleichsweise zuverlässig Dellen und Schrammen am Gehäuse verhindert. Natürlich bieten beide Hersteller neben Schwarz auch diverse andere Farben an; da sollte für jeden Geschmack also etwas dabei sein.

Daher bekommt im direkten Vergleich die Artwizz Hülle (Direktlink zu Artwizz) 4 von 5 Sternen, während die Laut Hülle nur 3,5 von 5 Sternen bekommt.

Wie schaut es bei Euch aus? Womit schützt Ihr Euer MacBook? Euer Feedback ist wie immer in den unten folgenden Kommentaren erwünscht.

Macht´s gut und bis zum nächsten Mal hier auf dem appletechnikblog, euer Patrick

P.S. Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann unterstütze mich doch einfach via Paypal

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: