Werbeanzeigen

iPhone 6S und sein Reparaturprogramm

Hallo und willkommen zu einem neuen Blog,

dieser Beitrag ist ein Service-Blog. In letzter Zeit häuften sich ja die zahlreichen Nutzerbeschwerden bezüglich eines plötzlich ausgehenden Akkus. Bei Ladekapazitäten von 50% oder weniger gehen die iPhone 6S der betreffenden Nutzer einfach aus.

Das Gerät lässt sich erst wieder am Strom angeschlossen in Betrieb nehmen. Dabei zeigt es nahezu den identischen Akkustand wie direkt vor dem Abschalten an.

Das Phänomen trat mit dem Major-Update von iOS 10 massenhaft auf. Endlich hat Apple sich dazu geäußert und bietet ein Reparaturprogramm an.

Dieses könnt Ihr im Apple Store, bei einem Apple Premium Reseller oder einen authorisierten Reseller vornehmen lassen. Lediglich die über die Mobilfunkanbieter vetriebenen Geräte sind von dieser Regelung ausgenommen. Das bedeutet aber lediglich, dass Ihr eine Nachbesserung über Euren Anbieter erwirken müsst.

Allerdings wird, wie immer bei einem Austauschprogramm, jedes Gerät entsprechend überprüft.

Ihr könnt allerdings eine Vorabfilterung über folgenden Webseite vornehmen:

Ruft bitte www.selfsolve.apple.com auf und tragt dort Eure Seriennummer ein. Diese könnt Ihr wie folgt aus dem Gerät auslesen: Einstellungen > Allgemein > Info > Seriennummer/IMEI.

Dort wird Euch allerdings nur angezeigt; ob Euer iPhone in der entsprechenden Produktions-Charge mit fehlerhaften Akkus produziert wurde. Das bedeutet NICHT zwingend, dass auch Euer iPhone einen fehlerhaften Akku hat. Um ganz sicher zu gehen, könnt Ihr direkt bei Apple über die Hotline mit der Nummer 0800 – 66 45 45 1 anrufen und das von einem Service-Agent überprüfen und Euch gegebenenfalls eine Fallnummer mitgeben lassen.

Zudem weist Apple darauf hin, dass nur unbeschädigte Geräte an diesem Programm teilnehmen dürfen. Habt Ihr also einen verzogenen Rahmen oder ein gesprungenes Display, so müsst Ihr diese Mängel erst bei einem authorisierten Partner beheben lassen. Auch Flüssigkeitsschäden sind ein Auschlusskriterium!

Habt Ihr in den letzten 30 Tagen allerdings schon kostenpflichtig einen Akku gewechselt, so könnt Ihr die Rechnung bei Apple einreichen und eine Überprüfung für eine Rückerstattung erbitten.

P.S. Auch wenn es nun immerhin ein Austauschprogramm gibt, so ist doch alleine die Quantität dieser Programme eine Schmach für Apple. Vielleicht sollte man wieder den Fokus mehr auf die Verarbeitungs- und Fertigungsqualität legen, anstatt noch den allerletzten Dollar Marge herauszupressen.

Habt Ihr ein iPhone 6S mit diesem Problem? Wenn ja, habt Ihr schon den Akku austauschen lassen? Wie steht Ihr zu der Vielfalt an aktuellen Qualitätsprogrammen bei Apple?

Wie immer ist Euer Feedback sehr gerne den Kommentaren gesehen

 

 

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: